Kulturpartner

Entdecken Sie Kunst

 

Le Méridien München | Museum Villa Stuck

1897/98 gab der Münchener Maler, Grafikkünstler und Bildhauer Franz von Stuck (1863 bis 1928) im Alter von 34 Jahren auf dem Höhepunkt seiner Karriere den Bau seiner beeindruckenden Künstlerresidenz in Auftrag. Die auf einem Hügel mit Blick über die Isar gelegene Villa Stuck umfasst private Wohnräume, Ausstellungsbereiche und ein Kunstatelier. Das bis ins kleinste Detail von Stuck persönlich entworfene Gebäude ist eine Hommage an das Leben und die Karriere dieses einzigartigen Künstlers. Das Vestibül, der Empfangsraum, der Musiksalon, das Treppenhaus und das Studio verbleiben als Meisterwerke des künstlerisch inspirierten Innendesigns. Der Architekturstil der Villa Stuck kann als direkter Vorläufer der Moderne bezeichnet werden.

Alles spiegelt Stucks persönlichen Stil wider, welcher durch die Kombination aus klassischen, byzantinischen, orientalischen und Renaissance-Elementen mit moderner Entwicklung ein äußerst originelles und international gepriesenes "Gesamtkunstwerk" darstellt. Stuck hatte das Münchener Unternehmen Heilmann & Littmann mit dem Bau seiner Residenz beauftragt. Die monolithische Qualität lässt das dreistöckige Gebäude der historischen Villa wie ein Monument wirken. Vier turmähnliche Eckvorsprünge akzentuieren die kubische Form. Zwei geschwungene Auffahrten führen zum Bronzeportal, das mit einem Medusenkopf verziert ist und durch eine Kolonnade mit massiven dorischen Säulen, die als Vordach fungiert, gekrönt wird. Außen überzeugt die Villa mit einer strengen, schlichten weißen Fassade, die Stuck später mit klaren rechteckigen Feldern versah (ursprünglich schwarz, nachträglich in Ockerfarbe übermalt).

1914/15 wurde neben der Villa ein beeindruckender weiterer Kunstbau errichtet, die ein großes Maleratelier auf der oberen Etage und ein Bildhauerstudio im Erdgeschoss beherbergt. Diese Struktur umfasste einen Dienstbotenflügel mit einer Garage und einer Passage mit Übergang zum historischen Villa-Gebäude. Auf der Rückseite des Gebäudes befindet sich ein ruhiger Künstlergarten mit pompejischen Einflüssen und Kunstwerken aus dem 19. Jahrhundert.

Weitere Informationen und aktuelle Ausstellungen erhalten Sie auf unserer Website .

Dienstags bis sonntags von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

Museum Villa Stuck
Prinzregentenstr. 60
81675 München
Deutschland

Foto © Jens Weber, München

Weiterführende Links: