Kulturpartner

Entdecken Sie Kunst

 

Le Méridien Ibom Hotel & Golf Resort  | Nationalmuseum Oron

Das Nationalmuseum Oron feierte im Dezember 1959 offizielle Eröffnung und war damals eines der ersten Museen Nigerias.

Es war das erste Museum, das im Südosten Nigerias errichtet wurde. In seiner Bewertung des nigerianischen Museums für die UNESCO beschrieb Bernard Fagg (1963: 128-29) das Museum von Oron wie folgt:

"... das Museum von Oron ist bisher das einzige Museum im Osten und dient als Grundlage für die ethnografische Studie der Region ... dank seiner geografischen Lage wird das Museum von Oron sich auf lokaler statt regionaler Ebene entwickeln---"

Leider wurde das Museum von Oron im April 1967 durch den Bürgerkrieg in Nigeria in Mitleidenschaft gezogen und das Wohnhaus der Mitarbeiter des Museums wurde von Biafra-Soldaten besetzt. Das Museum wurde als strategischer Punkt nahe dem Strand erachtet und daher wurden an den Anlegestellen am Wasser Geschützstellungen aus Beton errichtet. Am 21. Oktober 1967 wurde das Museum viermal bombardiert, wobei das Wohnhaus und die Ausstellungsgalerie schwer beschädigt und zahlreiche Vitrinen zerstört wurden. Die Biafra-Behörden ließen die Museumssammlung von Oron nach Umuahia und schließlich nach Lagos evakuieren. Als die Schnitzereien und anderen Objekte, die die Bombardierungen heil überstanden hatten, schließlich nach Lagos gebracht wurden, waren laut K.C. Murray nur noch 116 von 661 Ekpu-Statuen übrig, die zu Beginn des Krieges existiert hatten. Leider nicht gerade viel.

Der Entschluss der Regierung, das kulturelle Erbe des Landes zu bewahren, führte in den 1970er Jahren zum Wiederaufbau des Museums. Die Bauarbeiten begannen 1971 an der gleichen Stelle in Oron mit dem Ziel, ein Museum mit nationalerem Charakter als der des Vorgängers zu erbauen und die verbleibenden Stücke der Ekpu-Sammlung zum Schwerpunkt der großen Ausstellung zu machen.

Die offizielle Eröffnung des Nationalmuseums von Oron fand am 15. April 1977 statt.

Seitdem trägt das Museum stetig zur Entwicklung der südöstlichen Region und des Landes im Allgemeinen bei.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Weiterführende Links: