Nutzungsbedingungen des SPG-Programms

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "SPG-Programmbedingungen") regeln das Starwood-Preferred-Guest®-Programm (nachfolgend das "SPG-Programm"), das von Preferred Guest, Inc., Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc. und deren Partnern (kollektiv "Starwood") im Namen von Starwood, den an SPG teilnehmenden Hotels und deren Partnern betrieben wird. Durch seine Mitgliedschaft beim SPG-Programm (ein "SPG-Mitglied") und das Sammeln und Einlösen von Vorteilen des SPG-Programms, darunter Starpoints®, stimmt jedes SPG-Mitglied zu, dass es:

  • • die vorliegenden SPG-Programmbedingungen gelesen hat, kennt und akzeptiert
  • • die durch Verweis hierin eingebundenen Nutzungsbedingungen der Website gelesen hat, kennt und akzeptiert
  • • sein Einverständnis gegeben hat, dass Starwood, die an SPG teilnehmenden Hotels und deren befugte Drittanbieter personenbezogene Daten verarbeiten und diese Daten gemäß Starwoods Datenschutzerklärung an Dritte weitergeben können.

Diese SPG-Programmbedingungen ersetzen alle vorherigen Bedingungen des SPG-Programms.  Starwood kann diese SPG-Programmbedingungen jederzeit ändern oder ersetzen; durch eine Weiterführung der Mitgliedschaft am SPG-Programm erklärt sich das SPG-Mitglied mit diesen Änderungen oder Ersetzungen des SPG-Programms einverstanden. SPG-Mitglieder müssen sich über die SPG-Programmbedingungen und Änderungen oder Ergänzungen am SPG-Programm informieren.

 

1. MITGLIED DES SPG-PROGRAMMS WERDEN

 

1.1 Teilnahmeberechtigung Die Mitgliedschaft im SPG-Programm ist kostenfrei und steht jedem offen, der volljährig ist und: (a) die rechtliche Befugnis besitzt, den SPG-Programmbedingungen zuzustimmen, (b) in einem Land wohnhaft ist, in dem die Teilnahme am SPG-Programm erlaubt ist, (c) bei Anmeldung im SPG-Programm gültige und zutreffende persönliche Daten angibt, (d) nicht bereits Mitglied des SPG-Programms ist (d. h., noch kein SPG-Mitgliedskonto besitzt) und (e) nicht zuvor durch Starwood vom SPG-Programm ausgeschlossen wurde.

1.2 Anmeldung. Eine Privatperson kann die Anmeldung beim SPG-Programm beantragen, indem sie auf der Website des SPG-Programms (www.spg.com ), bei einem an SPG teilnehmenden Hotel oder über einen anderen Anmeldeweg einen Antrag vollständig und richtig ausfüllt.  "An SPG teilnehmende Hotels" sind Hotels, Resorts und andere Beherbergungsanlagen im Eigentum, unter der Verwaltung oder im Franchise von Starwood, mit Ausnahme von:

     La Residence Des Cascades Golf, Spa & Thalasso, Hurghada, Ägypten.

Sobald die Mitgliedschaftsberechtigung beim SPG-Programm von Starwood bestätigt wurde, wird ein Bewerber beim SPG-Programm als SPG-Mitglied angemeldet.  Starwood kann Bewerbern nach eigenem Ermessen und ohne schriftliche Benachrichtigung die Mitgliedschaft im SPG-Programm verweigern. 

1.3 Individuelle Mitgliedschaften. Alle SPG-Mitgliedskonten sind Einzelkonten; gemeinsame Konten sind nicht gestattet.  Die Vorteile des SPG-Programms sind grundsätzlich nicht übertragbar, es sei denn, dies ist ausdrücklich anders festgelegt.

1.4 Mitgliedschaftsstufen.

  • 1.4.a. Preferred Guest. Die Grundstufe der Mitgliedschaft im SPG-Programm ist Preferred Guest.
  • 1.4.b. Elite-Preferred-Guest-Mitgliedschaft. Nach Erreichen einer bestimmten Grenze erlangt das SPG-Mitglied den Elite-Mitgliedsstatus und wird ein Gold Preferred Guest oder ein Platinum Preferred Guest (kollektiv “Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus”).  Die Anforderungen zum Erreichen dieser Status werden in Abschnitt 8.2 (Gold Preferred Guest) und in Abschnitt 8.3 (Platinum Preferred Guest) aufgeführt.
  • 1.4.c. Lebenslange SPG-Mitgliedschaft. Nach Erreichen einer bestimmten Grenze bekommt ein SPG-Mitglied eventuell den Status SPG Lifetime Gold oder den Status SPG Lifetime Platinum verliehen.  Die Anforderungen für das Erreichen dieser Status sind in Abschnitt 8.4 (SPG Lifetime Gold) und Abschnitt 8.5 (SPG Lifetime Platinum) aufgeführt.
  • 1.4.d. Mitgliedschaft von Mitarbeitern. Mitarbeiter von Starwood und an SPG teilnehmenden Hotels dürfen nur über speziell ausgewiesene Mitarbeiterprogramme am SPG-Programm teilnehmen.  Informationen zu Mitarbeiterprogrammen sind in Starwoods Intranet und über andere Starwood Kanäle verfügbar.
  • 1.4.e. Mitgliedschaft von Unternehmen. Es dürfen ausschließlich Einzelpersonen am SPG-Programm teilnehmen.  Das SPG-Programm bietet keine Mitgliedschaft für Unternehmen.

1.5 Persönliches Profil. Die von einem SPG-Mitglied bereitgestellten Informationen werden in einem persönlichen Präferenzprofil gespeichert.  Alle durch ein SPG-Mitglied in seinem persönlichen Profil bereitgestellten Informationen müssen gültig sein und den Tatsachen entsprechen und sind auf dem neuesten Stand zu halten. Sämtliche Kreditkartendaten im Profil eines SPG-Mitglieds werden von an SPG teilnehmenden Hotels verwendet, um den Aufenthalt des SPG-Mitglieds zu garantieren und beim Aufenthalt angefallene Kosten abzurechnen; dies gilt so lange, bis eine andere Kreditkarte bei der Reservierung, bei Check-in oder Check-out angegeben wird.  Ein SPG-Mitglied kann seine Kreditkartenvollmacht für künftige Transaktionen ändern, indem es seine Daten auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) ändert oder sich an das Kundenzentrum wendet. Ein SPG-Mitglied muss Starwood informieren, wenn die für die Abrechnung hinterlegte Kreditkarte verloren ging, gestohlen oder ungültig wurde oder abgelaufen ist.

1.6 SPG Pro. Jedes SPG-Mitglied, das den Qualifikationskriterien für ein SPG-Pro-Reisebüro (gemäß Abschnitt 10.1.a.), einen SPG Pro Stellvertretenden Assistenten (gemäß Abschnitt 10.2.a.) oder einen SPG Pro Professionellen Tagungsplaner (gemäß Abschnitt 10.3.a.) entspricht, ist möglicherweise auch zur Teilnahme an SPG Pro, wie auf der Website des SPG-Programms (www.spg.com) unter "Über Starwood Preferred Guest" beschrieben, berechtigt.

 

2. STARPOINTS SAMMELN

 

2.1 Sammelmöglichkeiten in an SPG teilnehmenden Hotels.

  • 2.1.a. Anrechnungsfähige Kosten. Ein SPG-Mitglied kann Folgendes sammeln:
    • i. zwei Basis-Starpoints für anrechnungsfähige Kosten in an SPG teilnehmenden Hotels für jeden US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), der vom SPG-Mitglied ausgegeben und bezahlt wird, wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem Konto des SPG-Mitglieds kein Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest ist
    • ii. zwei Basis-Starpoints und einen Bonus-Starpoint für anrechnungsfähige Kosten in an SPG teilnehmenden Hotels für jeden US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), der vom SPG-Mitglied ausgegeben und bezahlt wird, wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem Konto des SPG-Mitglieds Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest ist und das Minimum von 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem qualifizierenden Zeitraum nicht erreicht hat
    • iii. zwei Basis-Starpoints und zwei Bonus-Starpoints für anrechnungsfähige Kosten in an SPG teilnehmenden Hotels für jeden US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), der vom SPG-Mitglied ausgegeben und bezahlt wird, wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem Konto des SPG-Mitglieds Platinum Preferred Guest ist und das Minimum von 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem qualifizierenden Zeitraum erreicht hat.
    • Ein SPG-Mitglied kann Starpoints für anrechnungsfähige Kosten nur gemäß Abschnitt 2.1.a.i, Abschnitt 2.1.a.ii oder Abschnitt 2.1.a.iii sammeln.
    • A. "Anrechnungsfähige Kosten" sind:
      • (1) Auf der Rechnung eines SPG-Mitglieds während seines Aufenthalts in einem Gästezimmer in einem an SPG teilnehmenden Hotel für bis zu drei Gästezimmer aufgeführte Kosten, darunter:
        • (a) Anrechnungsfähige Preise für Aufenthalte
        • (b) Speisen und Getränke (außer alkoholische Getränke, wenn gesetzlich verboten), ausgenommen Gebühren in Restaurants, die sich nicht in an SPG teilnehmenden Hotels befinden oder an diese angeschlossen sind
        • (c) Direktwahltelefonate und Direktwahlfaxverbindungen im Zimmer
        • (d) Wäscherei/Reinigung
        • (e) Filme und Videospiele im Zimmer
        • vorausgesetzt, dass das SPG-Mitglied seine SPG-Mitgliedsnummer bei der Reservierung oder bei Check-in angibt, in einem der reservierten Gästezimmer übernachtet und die Kosten bezahlt. Anrechnungsfähige Kosten beinhalten keine kostenfreien Dienstleistungen, SPG Awards, SPG-Sonderaktionsprämien oder andere Gebühren oder Kosten, darunter: (A) Kosten für Bankette, Tagungen oder andere Veranstaltungen mit Ausnahme von Starpoints, die in einer anrechnungsfähigen Veranstaltung gesammelt wurden, (B) andere bezahlte Gebühren, unter anderem für Parkmöglichkeiten, Business-Center, High-Speed Internetanschluss, Einkäufe in Geschäften, Spa-Produkte und Dienstleistungen und Abschlagsgebühren und (C) Steuern, Trinkgelder, Servicegebühren, verbindliche oder automatische Kosten (z. B. Resortgebühren) und andere anfallende Kosten
      • (2) einem SPG-Mitglied, wenn es nicht in einem Gästezimmer eines an SPG teilnehmenden Hotels übernachtet, entstandene Kosten für Speisen und Getränke (außer alkoholische Getränke, wenn gesetzlich verboten) in Restaurants, die sich in an SPG teilnehmenden Hotels befinden bzw. daran angeschlossen sind, wenn:
        • (a) es das Restaurant den Gästen gestattet, Speisen und Getränke auf ihre Rechnungen zu schreiben
        • (b) die Kosten höher als 10,– US-Dollar (ohne Steuern und Trinkgelder) sind
        • (c) die Speisen und Getränke nicht im Zusammenhang mit einem Bankett, einer Tagung oder einer anderen Veranstaltung entstanden sind, die von anrechnungsfähigen Kosten gemäß Abschnitt 2.1.a.iii.(A)(1) ausgenommen sind
        • (d) das SPG-Mitglied seine SPG-Mitgliedsnummer bei der Zahlung angibt.
    • B. Ein "Aufenthalt" ist ein Aufenthalt von einer oder mehreren aufeinanderfolgenden Übernachtungen eines SPG-Mitglieds im gleichen an SPG teilnehmenden Hotel; dieses Mitglied muss dazu: (A) seine SPG-Mitgliedsnummer bei Reservierung oder Check-in vorlegen, (B) einen anrechnungsfähigen Preis bezahlen oder, für Aufenthalte am oder nach dem 1. Oktober 2011, einen SPG Award oder eine SPG-Sonderaktionsprämie für den Aufenthalt einlösen und (C) in einem der reservierten Gästezimmer übernachten. Wenn ein SPG-Mitglied beim gleichen an SPG teilnehmenden Hotel auscheckt und am gleichen Tag wieder eincheckt, wird dies bei der Berechnung der anrechnungsfähigen Aufenthalte als ein Aufenthalt gewertet. Ein SPG-Mitglied kann während eines anrechnungsfähigen Aufenthalts nur dann Starpoints, anrechnungsfähige Übernachtungen und anrechnungsfähige Aufenthalte für bis zu drei Gästezimmer sammeln, wenn es in einem der reservierten Gästezimmer wohnt und einen anrechnungsfähigen Zimmerpreis bezahlt oder – bei Aufenthalten am oder nach 1. Oktober 2011 – einen SPG Award oder eine SPG-Sonderaktionsprämie für sämtliche der Gästezimmer einlöst.
    • C. Ein "gültiger Aufenthalt" ist eine Gutschrift, die gemäß den Bedingungen dieses SPG-Programms ausgegeben wird und hinsichtlich der "gültigen Aufenthalte" zum Erreichen des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus (gemäß Abschnitt 8.2 und Abschnitt 8.3), des SPG-Lifetime-Gold-Status (gemäß Abschnitt 8.4.a.) bzw. des SPG-Lifetime-Platinum-Status (gemäß Abschnitt 8.5.a.) zählt.
    • D. Ein "anrechnungsfähiger Preis" ist ein Preis, den ein SPG-Mitglied für einen Aufenthalt in einem Gästezimmer in einem an SPG teilnehmenden Hotel zahlt, außer:
      • (1) das Gästezimmer wurde über einen Reiseanbieter, Online-Reiseanbieter oder einen Dritten, unter anderem expedia.com, hotwire.com, priceline.com, orbitz.com, booking.com, travelocity.com, ctrip.com und elong.com, gebucht
      • (2) das Gästezimmer wurde zu einem Gruppenpreis im Rahmen einer Veranstaltung, Tagung, Konferenz oder organisierten Tour gebucht und das SPG-Mitglied bezahlt das an SPG teilnehmende Hotel nicht für ein solches Zimmer
      • (3) das Gästezimmer wurde zu einem Preis für Reiseveranstalter, Großhändler oder Crewzimmer gebucht, unter anderem STARNet und STARPRO
      • (4) das Gästezimmer wurde zu einem Geschäfts- und Mitarbeiterpreis oder einem Preis für Freunde und Verwandte gebucht
      • (5) das Gästezimmer wurde kostenfrei zur Verfügung gestellt
      • (6) ein Gutschein oder eine Prämie eines Dritten (z. B. Zimmerprämie Aeroplan, Zimmerprämie Air Miles) wurde für das Gästezimmer eingelöst.
  • 2.1.b. Anrechnungsfähige Veranstaltungen.
    • i. Möglichkeit, Starpoints für anrechnungsfähige Veranstaltungen zu sammeln. Wenn ein SPG-Mitglied und ein an SPG teilnehmendes Hotel eine Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung in einem an SPG teilnehmenden Hotel abschließen ("Veranstaltungsvereinbarung"), sammelt das SPG-Mitglied:
      • A. einen Basis-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für anrechnungsfähige Veranstaltungskosten vom SPG-Mitglied ausgegeben und bezahlt werden, bis zu einem Höchstwert von 20.000 Starpoints pro Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung, wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem Konto des SPG-Mitglieds kein Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest ist
      • B. einen Basis-Starpoint pro 2,– US-Dollar (oder einen Basis-Starpoint und einen halben Bonus-Starpoint pro 3,– US-Dollar) oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung, die für anrechnungsfähige Veranstaltungskosten vom SPG-Mitglied ausgegeben und bezahlt werden, bis zu einem Höchstwert von 30.000 Starpoints pro Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung, wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem Konto des SPG-Mitglieds Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest ist und das Minimum von 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem qualifizierenden Zeitraum nicht erreicht hat
      • C. einen Basis-Starpoint und einen Bonus-Starpoint pro 3,– US-Dollar oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung, die für anrechnungsfähige Veranstaltungskosten vom SPG-Mitglied ausgegeben und bezahlt werden, bis zu einem Höchstwert von 40.000 Starpoints pro Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung, wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem Konto des SPG-Mitglieds Platinum Preferred Guest ist und das Minimum von 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem qualifizierenden Zeitraum erreicht hat.
      • Ein SPG-Mitglied kann Starpoints für anrechnungsfähige Veranstaltungen nur gemäß Abschnitt 2.1.b.i.(A), Abschnitt 2.1.b.i.(B) oder Abschnitt 2.1.b.i.(C) sammeln.
        • (1) Eine "anrechnungsfähige Veranstaltung" ist eine Veranstaltung oder Tagung, die durch ein SPG-Mitglied, das in der entsprechenden Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung seine SPG-Mitgliedsnummer angegeben hat, gebucht wurde und in einem an SPG teilnehmenden Hotel abgehalten wird. Von einer anrechnungsfähigen Veranstaltung sind ausgeschlossen: (a) Buchungen von Gästezimmern, ungeachtet der Anzahl, die auf andere Weise als in der Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung getätigt werden, (b) Buchungen von Gästezimmern für einen Arbeitgeber, Kunden oder Auftraggeber, der (ob durch eine Vereinbarung mit einem an SPG teilnehmenden Hotel oder anderweitig) Starpoints einer anderen Person oder Organisation gutschreiben lässt, oder (c) Buchungen von Gästezimmern, die kostenfrei sind oder getauscht oder für Tagungen verwendet werden.
        • (2) "Anrechnungsfähige Kosten für Veranstaltungen" sind Beträge, die gemäß einer diesbezüglichen Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung angefallen und bezahlt worden und darin eingeschlossen sind, unter anderem Gruppengeschäfte, Tagungsraumgebühren und Catering-Einnahmen. Davon ausgeschlossen sind auf Gästezimmern entstehende Nebenkosten sowie Speisen und Getränke, die nicht in der Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung enthalten sind (z. B. in einem Restaurant des an SPG teilnehmenden Hotels anfallende Kosten), Steuern, Trinkgelder und sonstige Kosten.
    • ii. Zusätzliche Bedingungen für das Sammeln von Starpoints für anrechnungsfähige Veranstaltungen.
      • A. Sollte ein SPG-Mitglied die anrechnungsfähige Veranstaltung im Auftrag eines Arbeitgebers, Auftraggebers oder Kunden buchen, ist das SPG-Mitglied dafür verantwortlich, seinen Arbeitgeber, Auftraggeber bzw. Kunden über Starpoints, die es im Rahmen dieser anrechnungsfähigen Veranstaltung gesammelt hat, sowie sein Einhalten möglicherweise geltender Gesetze und Richtlinien zu Geschenken und Incentives zu informieren.
      • B. Das SPG-Mitglied stimmt zu, Starwood zu entschädigen und von jeglicher Haftung, Kosten und Schäden freizustellen, die sich aus Ansprüchen Dritter aufgrund der fehlenden Offenlegung des Empfangs von Starpoints oder anderen Incentives ergeben.

2.2 Fremdwährungen. Die Anzahl von Starpoints, die in an SPG teilnehmenden Hotels gesammelt wurden, in denen eine andere Währung als US-Dollar verwendet wird, werden den anrechnungsfähigen Kosten entsprechend zu einem von Starwood ausgewählten Wechselkurs in US-Dollar umgerechnet. Dies kann der von einem an SPG teilnehmenden Hotel verwendeten Wechselkurs bei Check-in, bei Check-out oder ein anderer von Starwood ausgewählter Wechselkurs sein und muss nicht dem Wechselkurs entsprechen, der für die Rechnung des SPG-Mitglieds verwendet wurde.

2.3 Weitere Sammelmöglichkeiten für Starpoints.

  • 2.3.a. Waren und Dienstleistungen. Ein SPG-Mitglied kann durch den Kauf von Waren oder Dienstleistungen von Unternehmen, die am SPG-Programm teilnehmen, unter anderem Kreditkartenunternehmen, Mietwagenunternehmen, Fluglinien und andere Bodentransportunternehmen, die auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Partner" aufgeführt sind, Starpoints sammeln. Starpoints, die im Zusammenhang mit dem Kauf von Waren oder Dienstleistungen gesammelt wurden, unterliegen diesen SPG-Programmbedingungen und allen anderen geltenden Geschäftsbedingungen der Partner.
  • 2.3.b. Prämienprogrammwährungen in Starpoints umwandeln. Ein SPG-Mitglied kann gemäß den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Programms Prämienprogrammwährungen von American Express und Diner’s Club in Starpoints umwandeln.  Starwood kann die Einlöseoptionen für Starpoints, die über diese Umwandlung gesammelt wurden, einschränken.
  • 2.3.c. Starpoints kaufen. Ein SPG-Mitglied kann Starpoints kaufen, um den Starpoint-Kontostand auf seinem SPG-Programmkonto aufzubessern.  Weitere Informationen zum Kauf von Starpoints sind auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Kaufen Sie Starpoints" erhältlich.

 

3. STARPOINTS EINLÖSEN

 

3.1 SPG Awards. Ein SPG-Mitglied kann Starpoints gegen bestimmte Prämien und Vorteile (nachfolgend "SPG Awards") eintauschen, unter anderem Zimmer in an SPG teilnehmenden Hotels, Flüge, SPG Moments und andere Services und Warenprämien. Auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) ist unter "Einlöseoptionen" eine komplette Liste der aktuellen Starpoints-Einlöseoptionen und die jeweiligen Bedingungen verfügbar.

  • 3.1.a. Starpoints und SPG Awards können nicht in Bargeld, Sachpreise oder Gutschriften eingetauscht oder gegen solche eingelöst werden.
  • 3.1.b. Starpoints, die aus Transfers oder durch die Nutzung von Kreditkarten gesammelt werden, können womöglich nicht für bestimmte SPG Awards eingelöst werden.
  • 3.1.c. SPG Awards sind normalerweise nicht übertragbar, aber einige SPG Awards können an Dritte weitergegeben werden, wenn das SPG-Mitglied dies zum Zeitpunkt der Ausstellung des SPG Award beantragt.  Falls ein SPG Award in Übereinstimmung mit der vorhergegangenen Klausel an einen Dritten übertragen wird, erhält weder das SPG-Mitglied noch der Dritte in Verbindung mit diesem Award Starpoints, anrechnungsfähige Übernachtungen oder anrechnungsfähige Aufenthalte.  Der Gast, der einen SPG Award nutzt, wird bei Check-in möglicherweise gebeten, sich ordnungsgemäß auszuweisen und dem an SPG teilnehmenden Hotel eine Kreditkarte für etwaige Nebenkosten vorzulegen.
  • 3.1.d. SPG Awards, von denen angenommen werden kann, dass sie getauscht, verkauft oder einer anderen Person als dem berechtigten SPG-Mitglied ausgestellt wurden, sind ungültig und werden nicht anerkannt.

3.2 Zimmer in an SPG teilnehmenden Hotels. Ein SPG-Mitglied kann Starpoints für Einzel- oder Doppelzimmer in an SPG teilnehmenden Hotels und unter anderem auch für Prämienübernachtungen einlösen.  Eine vollständige Liste der Einlöseoptionen für SPG Awards mit ihren jeweiligen Nutzungsbedingungen ist auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Einlöseoptionen" erhältlich.

  • 3.2.a. Die Einlösung von Starpoints für Zimmer in an SPG teilnehmenden Hotels unterliegt der Verfügbarkeit bei der Reservierung; eine Vorabreservierung ist erforderlich.
  • 3.2.b. Die Standardrichtlinien für Garantie und Stornierungen eines an SPG teilnehmenden Hotels gilt für SPG-Award-Reservierungen, unter anderem für alle Mindestaufenthalte, Anforderungen zu Kreditkartengarantien und Kosten für zu spät erfolgende Stornierungen, Nichterscheinen und frühen Check-out.  
  • 3.2.c. Kosten für Hotelservices und andere Nebenkosten sind nicht inbegriffen, wenn Starpoints gegen Zimmer in an SPG teilnehmenden Hotels eingelöst werden, und müssen vom SPG-Mitglied übernommen werden.
  • 3.2.d. Die Anzahl an Starpoints, die zur Einlösung für Übernachtungen in an SPG teilnehmenden Hotels benötigt werden, variiert nicht nur nach Kategorie des an SPG teilnehmenden Hotels und der Kategorie der im an SPG teilnehmenden Hotel verfügbaren Zimmer, sondern gegebenenfalls auch nach Jahreszeit. Eine Liste aller an SPG teilnehmenden Hotelkategorien ist auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Hotelkategorien" erhältlich. Starwood kann jederzeit die Kategorie ändern, in die ein bestimmtes an SPG teilnehmendes Hotel eingestuft wurde.
  • 3.2.e. SPG Awards können nur für bis zu neun Zimmer am gleichen Tag und im gleichen an SPG teilnehmenden Hotel verwendet werden.
  • 3.2.f. Nach dem 1. Oktober 2011 durch ein SPG-Mitglied im gleichen an SPG teilnehmenden Hotel am gleichen Tag eingelöste SPG Awards für bis zu drei Gästezimmer werden dem SPG-Mitglied hinsichtlich der anrechnungsfähigen Übernachtungen und anrechnungsfähigen Aufenthalte angerechnet, die es zum Erreichen des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus, SPG-Lifetime-Gold-Status oder SPG-Lifetime-Platinum-Status benötigt, wenn das SPG-Mitglied in einem der Zimmer übernachtet. Derartige Übernachtungen und Aufenthalte zählen jedoch nicht zum Erreichen einer SPG-Sonderaktionsprämie.
  • 3.2.g. Wenn ein SPG-Mitglied eine garantierte SPG-Award-Reservierung nicht innerhalb der vorgegebenen Stornierungsfrist storniert, belastet das an SPG teilnehmende Hotel die Kreditkarte, die das SPG-Mitglied bei der Reservierung angegeben hat, mit der anfallenden Stornierungsgebühr und die Starpoints, die eingelöst wurden, werden wieder auf das Konto des SPG-Mitglieds zurückgebucht.  Bei Prämienübernachtungen kann ein SPG-Mitglied eine Erstattung der Stornierungsgebühr beantragen, die über die Starpoints, die das Mitglied für den SPG Award eingelöst hat, bis zum Betrag der Stornierungsgebühr abgerechnet werden, indem es innerhalb von 60 Tagen nach dem Ankunftsdatum der Reservierung einen Antrag an chargechange@starwoodhotels.com sendet; dies gilt unter der Voraussetzung, dass das SPG-Mitglied ausreichend Starpoints auf seinem Konto hat.
  • 3.2.h. Wenn ein an SPG teilnehmendes Hotel das SPG-Programm aus beliebigen Gründen verlässt, nachdem ein SPG-Mitglied eine SPG-Award-Reservierung getätigt und diese noch nicht in Anspruch genommen hat, wird sich Starwood in angemessenem Rahmen darum kümmern, dass das ehemals an SPG teilnehmende Hotel die Reservierung anerkennt oder bei der Organisation einer gleichwertigen Unterbringung in der Nähe behilflich ist; Starwood kann jedoch nicht garantieren, dass SPG Awards, Upgrades oder andere Vorteile, die das SPG-Mitglied unter dem SPG-Programm erhalten würde, anerkannt werden.
  • 3.2.i. In Anlagen in Indien fallen Steuern basierend auf dem Standardpreis der Zimmerkategorie des belegten Zimmers an, wenn ein SPG-Mitglied ein Zimmer-Upgrade akzeptiert.

3.3 Weitere Einlöseoptionen für Starpoints.

  • 3.3.a. Sofortige Prämien. Ein SPG-Mitglied kann seine Starpoints während seines Aufenthaltes in einigen an SPG teilnehmenden Hotels oder in Verbindung mit einer anrechnungsfähigen Veranstaltung sofort gegen diverse Hotelprodukte und -dienstleistungen einlösen (zusammen "Instant Awards"). Die Produkte und Dienstleistungen, die für Instant Awards verfügbar sind (unter anderem in Verbindung mit einer anrechnungsfähigen Veranstaltung), sowie die entsprechend für die Einlösung nötigen Starpoints können je nach dem an SPG teilnehmendem Hotel variieren. Instant Awards werden durch eine Gutschrift auf der Zimmerrechnung des SPG-Mitglieds bzw. der Rechnung für die anrechnungsfähige Veranstaltung abgerechnet. Nur Starpoints, die dem Konto eines SPG-Mitglieds zum Zeitpunkt des Check-ins für den Aufenthalt bzw. die anrechnungsfähige Veranstaltung gutgeschrieben sind, können für Instant-Award-Einlösungen verwendet werden. Instant Awards können nicht dazu verwendet werden, den Preis für ein Gästezimmer zu bezahlen.  
  • 3.3.b. Warenprämien. Ein SPG-Mitglied kann seine Starpoints gegen Waren (nachfolgend "Warenprämie") von am SPG-Programm teilnehmenden Unternehmen einlösen, darunter Unternehmen, die auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Einlöseoptionen aufgeführt sind". Starpoints, die im Zusammenhang mit Warenprämien eingelöst wurden, unterliegen diesen SPG-Programmbedingungen und allen anderen geltenden Geschäftsbedingungen der Partner.
  • 3.3.c. SPG Flights. Ein SPG-Mitglied kann seine Starpoints gegen Flugtickets bei ausgewählten SPG Flights Programmpartnern einlösen.  Weitere Informationen zum SPG-Flights-Programm sind auf der SPG-Flights-Website (www.spgflights.com) erhältlich.
  • 3.3.d. SPG Moments. SPG-Mitglieder können Starpoints verwenden, um über die Online-Auktions-Website von SPG Moments Erlebnisse und Veranstaltungen zu ersteigern.  Weitere Informationen zu Erlebnissen und Veranstaltungen sind auf der SPG-Moments-Website (www.spg.com/moments) erhältlich.
  • 3.3.e. Starpoints in Flugmeilen umwandeln. Ein SPG-Mitglied kann Starpoints auf am SPG-Programm teilnehmende Vielfliegerprogramme oder andere SPG-Programmpartner-Treuekonten übertragen. Übertragungen von Starpoints können nicht widerrufen oder rückgängig gemacht werden. Übertragungen von Starpoints können sich im Verdachtsfall auf Betrug verzögern. Betrügerische Übertragungen werden für nichtig erklärt.  Weitere Informationen zum Übertragen von Starpoints sind auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "In Meilen umwandeln" erhältlich.

 

4. WEITERE INFORMATIONEN ZU STARPOINTS

 

4.1 Übertragung von Starpoints.

  • 4.1.a. SPG-Mitglieder mit gleicher Postanschrift. Ein SPG-Mitglied kann unter bestimmten Bedingungen von Starwood die Erlaubnis erhalten, Starpoints von einem SPG-Mitgliedskonto auf ein anderes SPG-Mitgliedskonto zu übertragen; diese Erlaubnis obliegt allein Starwood. Generell können Starpoints übertragen werden, wenn es sich um aktive SPG-Mitglieder handelt, diese mit der Übertragung einverstanden sind und diese die gleiche Postadresse haben, die kein Postfach, eine APO- oder SPO-Adresse ist und die seit mindestens 30 Tagen vor der Beantragung der Übertragung besteht. Vor dem Transfer von Starpoints zwischen zwei Konten können SPG-Mitglieder von Starwood um eine Wohnsitzbescheinigung gebeten werden. Der Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus und die damit verbundenen Vorteile können nicht an den Empfänger der Starpoints übertragen werden.
  • 4.1.b. Tod. Bei einem Todesfall kann Starwood nach alleinigem Ermessen erlauben, dass uneingelöste Starpoints auf ein Familienmitglied oder einen Freund, der aktives SPG-Mitglied ist, übertragen werden, nachdem Starwood alle erforderlichen Unterlagen und Kommunikationen dazu erhalten und geprüft hat. Der Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus, SPG-Lifetime-Gold-Status und der SPG-Lifetime-Platinum-Status sowie die damit verbundenen Vorteile, unter anderem anrechnungsfähige Übernachtungen und anrechnungsfähige Aufenthalte, können nicht an den Empfänger der Starpoints übertragen werden.
  • 4.1.c. Scheidung. Bei einer zugesprochenen Scheidungsvereinbarung kann Starwood nach alleinigem Ermessen erlauben, dass uneingelöste Starpoints vom Konto eines SPG-Mitglieds auf das Konto eines anderen SPG-Mitglieds übertragen werden, nachdem Starwood alle erforderlichen Unterlagen und Kommunikationen dazu, unter anderem auch rechtliche Dokumente, die die Übertragung von Starpoints regeln, erhalten und geprüft hat. Der Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus, SPG-Lifetime-Gold-Status und der SPG-Lifetime-Platinum-Status sowie die damit verbundenen Vorteile, unter anderem anrechnungsfähige Übernachtungen und anrechnungsfähige Aufenthalte, können nicht an den Empfänger der Starpoints übertragen werden.

4.2 Verfallende Starpoints. Starpoints, die von einem SPG-Mitglied gesammelt oder anderweitig erhalten wurden, verfallen ohne vorherige Ankündigung, wenn das SPG-Mitglied inaktiv wird, selbst wenn das SPG-Mitglied den SPG-Lifetime-Gold-Status oder den SPG-Lifetime-Platinum-Status erreicht hat; dies gilt nicht für SVO-Eigentümer, die den Bedingungen in Abschnitt 11 unterliegen. Ein SPG-Mitglied wird als "inaktiv" betrachten, wenn innerhalb von 12 Monaten: (a) kein Aufenthalt in einem an SPG teilnehmenden Hotel verbracht wurde, (b) keine Starpoints gesammelt oder eingelöst wurden oder (c) das Konto des SPG-Mitglieds gekündigt wurde.

4.3 Betrügerische Aktivitäten. Sollte ein SPG-Mitglied den Verdacht auf oder Beweise für betrügerische Aktivitäten auf seinem SPG-Mitgliedskonto haben, unter anderem nicht autorisierte Einlösung oder Übertragung von Starpoints, muss das SPG-Mitglied diese betrügerischen Aktivitäten innerhalb von 60 Tagen nach Auftreten einem Kundenzentrum melden. Die Gutschrift oder Lastschrift der entsprechenden Starpoints liegt allein in Starwoods Ermessen.

 

5. SPG-SONDERAKTIONSPRÄMIEN

 

5.1 Aktionen und Sonderangebote. Ein SPG-Mitglied kann von Zeit zu Zeit eigens ausgewiesene Prämien und Vorteile ("SPG-Sonderaktionsprämien") sammeln, unter anderem Bonus-Starpoints, anrechnungsfähige Übernachtungen, kostenfreie Übernachtungen in an SPG teilnehmenden Hotels und Gutscheine, wenn es an einer Sonderaktion oder einem Sonderangebot gemäß der jeweiligen Nutzungsbedingungen teilnimmt (z. B. Erreichen von bestimmten Meilensteinen innerhalb einer gewissen Frist, Anmeldung für die Sonderaktion).  

5.2 Zusätzliche Bestimmungen.

  • 5.2.a. Bei allen SPG-Sonderaktionsprämien, die zusätzlich zu den Starpoints, die ein SPG-Mitglied gemäß den SPG-Progammbedingungen sammeln würde, multiplizierte Starpoints (z. B. doppelte Starpoints) beinhalten, gilt der Multiplikationsfaktor nur für die Standard-Starpoints, die ein SPG-Mitglied gemäß den SPG-Programmbedingungen sammeln würde, ohne seinen Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus zu berücksichtigen, und nicht für Bonus-Starpoints, die sich aus dem Erreichen des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus oder eines anderen Status ergeben. Ist ein SPG-Mitglied beispielsweise Gold Preferred Guest und hat aufgrund einer SPG-Sonderaktionsprämie Anspruch auf multiplizierte Starpoints, so sammelt es nur die multiplizierten Starpoints der SPG-Sonderaktionsprämie für die Menge an Starpoints, die ihm gemäß den SPG-Programmbedingungen zustünden, wenn es nicht Gold-Preferred-Mitglied wäre (unabhängig davon, ob es tatsächlich Gold-Preferred-Mitglied ist).    
  • 5.2.b. SPG-Sonderaktionsprämien, die kostenfreie Übernachtungen beinhalten (z. B. Free Weekend Night Awards, Free Resort Night Awards), können am gleichen Tag im gleichen an SPG teilnehmenden Hotel für insgesamt neun Gästezimmer eingelöst werden, vorausgesetzt, dass das SPG-Mitglied, das die SPG-Sonderaktionsprämie erhalten hat, während des Aufenthalts in einem der Gästezimmer übernachtet.  
  • 5.2.c. Löst ein SPG-Mitglied nach dem 1. Oktober 2011 eine SPG-Sonderaktionsprämie für kostenfreie Übernachtungen (z. B. Free Weekend Night Awards, Free Resort Night Awards) am gleichen Tag im gleichen an SPG teilnehmenden Hotel für bis zu drei Gästezimmer ein, werden ihm für diese Zimmer anrechnungsfähige Übernachtungen und anrechnungsfähige Aufenthalte hinsichtlich des Erreichens des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus, des SPG-Lifetime-Gold-Status bzw. SPG-Lifetime-Platinum-Status gutgeschrieben, wenn das SPG-Mitglied in einem der Zimmer übernachtet. Derartige Übernachtungen und Aufenthalte gelten jedoch nicht hinsichtlich des Erreichens von Meilensteinen zum Erhalt einer weiteren SPG-Sonderaktionsprämie.
  • 5.2.d. Umfasst eine SPG-Sonderaktionsprämie zusätzliche anrechnungsfähige Übernachtungen oder anrechnungsfähige Aufenthalte, zählen diese anrechnungsfähigen Übernachtungen oder anrechnungsfähigen Aufenthalte nur hinsichtlich des Erreichens des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus des SPG-Mitglieds, nicht jedoch hinsichtlich seines Erreichens des SPG-Lifetime-Gold-Status, SPG-Lifetime-Platinum-Status oder von Meilensteinen, die zum Erhalt einer weiteren SPG-Sonderaktionsprämie erforderlich sind.
  • 5.2.e. Starwood kann SPG-Sonderaktionsprämien, die einem SPG-Mitglied als Gutschrift angezeigt werden, jederzeit korrigieren.   
  • 5.2.f. SPG-Sonderaktionsprämien können nicht gegen Bargeld, Preise oder Guthaben eingetauscht oder eingelöst werden und sind normalerweise nicht übertragbar.

 

6. ANRECHNUNGSFÄHIGE ÜBERNACHTUNGEN SAMMELN.

 

6.1 Anrechnungsfähige Übernachtung. Eine "anrechnungsfähige Übernachtung" ist eine Gutschrift, die gemäß den Bedingungen dieses SPG-Programms bereitgestellt wird und hinsichtlich der anrechnungsfähigen Übernachtungen zum Erreichen des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus (gemäß Abschnitt 8.2 und Abschnitt 8.3), des SPG-Lifetime-Gold-Status (gemäß Abschnitt 8.4.a.) bzw. des SPG-Lifetime-Platinum-Status (gemäß Abschnitt 8.5.a.) zählt.

6.2 Individuelles Sammeln von anrechnungsfähigen Übernachtungen. Ein SPG-Mitglied erhält eine anrechnungsfähige Übernachtung hinsichtlich des Erreichens des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus, SPG-Lifetime-Gold-Status oder SPG-Lifetime-Platinum-Status für jede Übernachtung während eines Aufenthalts in einem an SPG teilnehmenden Hotel, für die es einen anrechnungsfähigen Preis zahlt bzw., für Aufenthalte am oder nach dem 1. Oktober 2011, eine SPG-Prämie oder eine SPG-Sonderaktionsprämie einlöst.

6.3 Sammeln von anrechnungsfähigen Übernachtungen für anrechnungsfähige Veranstaltungen. Ein SPG-Mitglied erhält eine anrechnungsfähige Übernachtung hinsichtlich des Erreichens des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus, SPG-Lifetime-Gold-Status oder SPG-Lifetime-Platinum-Status pro 20 Übernachtungen, die während einer anrechnungsfähigen Veranstaltung gemäß einer Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung bezahlt wurden, für bis zu maximal 20 anrechnungsfähige Übernachtungen pro anrechnungsfähiger Veranstaltung. Werden z. B. bei einer dreitägigen Veranstaltung an allen drei Tagen der Veranstaltung 15 Gästezimmer belegt, gilt eine Gesamtzahl von 45 bezahlten Übernachtungen. Das berechtigte SPG-Mitglied erhält dafür 2,25 anrechnungsfähige Übernachtungen. Teilweise anrechnungsfähige Übernachtungen werden durch Starwood aufbewahrt und einem SPG-Mitgliedskonto erst dann gutgeschrieben, wenn das SPG-Mitglied eine vollständige anrechnungsfähige Übernachtung gesammelt hat. Teilweise anrechnungsfähige Übernachtungen werden unter keinen Umständen auf die nächsthöhere vollständige anrechnungsfähige Übernachtung aufgerundet.  

 

7. WEITERE VORTEILE EINER SPG-MITGLIEDSCHAFT

 

7.1 Servicenummer für Mitglieder. Ein SPG-Mitglied hat auf der Starwood Website für Preferred-Guest-Kundenbetreuung Zugang zu einer SPG-Mitgliedsservicenummer für Reservierungen, Kundenservice und Fragen zu SPG Award.

7.2 35 % Nachlass. Ein SPG-Mitglied hat auf einen Nachlass von 35 Prozent auf den veröffentlichten Standard-Zimmerpreis Anspruch, der auf die Zimmerarten in an SPG teilnehmenden Hotels gewährt wird; dieser Nachlass wird basierend auf der Verfügbarkeit der 35-%-Rabatt-Preisübersicht (SPG35) zum Zeitpunkt der Reservierung gewährt. Reservierungen sind erforderlich.

7.3Kostenfreier Internetanschluss.  Ab dem 2. Februar 2015 erhalten SPG-Mitglieder, die einen Aufenthalt über eine Starwood Website oder eine SPG-App buchen: (i) kostenfreien Standard-Internetanschluss im Zimmer bei ihrem Aufenthalt, wenn sie mindestens 24 Stunden vor dem Aufenthalt kein Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest sind, oder (ii) kostenfreien Premium-Internetanschluss im Zimmer bei ihrem Aufenthalt, wenn sie mindestens 24 Stunden vor dem Aufenthalt Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest sind ("Internetzugang-Vorteil").

  • 7.3.a "Starwood Websites" sind die Websites, die von Starwood oder im Namen von Starwood oder von einem an SPG teilnehmenden Hotel betrieben werden. Aktuell sind dies: starwoodhotels.com, spg.com/de, stregis.com, theluxurycollection.com, whotels.com, lemeriedien.com, fourpoints.com, aloft.com, element.com, sheraton.com und westin.com. "SPG-Apps" sind herunterladbare Anwendungen, die, einschließlich aber nicht beschränkt auf deren iPhone- und Android-Versionen, in Verbindung mit dem SPG-Programm von Starwood oder im Namen von Starwood betrieben werden.
  • 7.3.b Ein SPG-Mitglied erhält den Internetanschluss-Vorteil nur, wenn die Reservierung für den Aufenthalt mindestens 24 Stunden vor dem Einchecken für den Aufenthalt seine SPG-Mitgliedsnummer enthält.
  • 7.3.c Internetanschluss-Vorteile sind auf ein Zimmer pro anspruchsberechtigtes SPG-Mitglied und pro Aufenthalt beschränkt, unabhängig davon, wie viele Zimmer reserviert wurden. Außerdem muss das SPG-Mitglied selbst in dem Zimmer übernachten und die Kosten übernehmen.
  • 7.3.d In am SPG-Programm teilnehmenden Hotels, die allen Gästen kostenfreien Internetanschluss im Zimmer anbieten, werden keine zusätzlichen Vorteile gewährt.
  • 7.3.e Am SPG-Programm teilnehmende Hotels, die obligatorische Resort-Gebühren erheben, die einen Internetanschluss einschließen, werden einen Ersatzvorteil anbieten, der nach Ermessen des am SPG-Programm teilnehmenden Hotels festgelegt wird.
  • 7.3.f Mitarbeiter von Starwood und am SPG-Programm teilnehmenden Hotels haben keinen Anspruch auf den Internetanschluss-Vorteil.

 

 

8. DAS ERREICHEN DES ELITE-MITGLIEDSSTATUS

 

8.1 Anrechnungsfähiger Zeitraum. Der anrechnungsfähige Zeitraum für ein SPG-Mitglied zum Erreichen des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus und zum Erreichen des Gold-Preferred-Guest- oder Platinum-Preferred-Guest-Status läuft vom 1. Januar bis zum 31. Dezember eines Jahres (der "anrechnungsfähige Zeitraum"). Sobald ein SPG-Mitglied den Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus erreicht hat, beginnen die zutreffenden Vorteile während dieses anrechnungsfähigen Zeitraums und gehen bis zum Februar des zweiten Kalenderjahrs nach dem anrechnungsfähigen Zeitraum weiter. Wenn ein SPG-Mitglied zum Beispiel die Mindestanforderungen für Gold während des anrechnungsfähigen Zeitraums des Jahres 2014 erfüllt, wird das SPG-Mitglied für das restliche Jahr 2014, das gesamte Jahr 2015 sowie Januar und Februar 2016 ein Gold Preferred Guest.

8.2 Gold-Preferred-Guest-Status erreichen. Um ein "Gold Preferred Guest" zu werden, muss ein SPG-Mitglied mindestens 10 anrechnungsfähige Aufenthalte oder 25 anrechnungsfähige Nächte in einem anrechnungsfähigen Zeitraum in an SPG teilnehmenden Hotels verbringen (die "Mindestanforderungen für Gold"). Die Mindestanforderungen für Gold müssen im nachfolgenden anrechnungsfähigen Zeitraum ebenfalls erreicht werden, um ein Gold Preferred Guest zu bleiben; ansonsten wird das SPG-Mitglied am 1. März des auf den anschließenden anrechnungsfähigen Zeitraum folgenden Kalenderjahres auf den Status Preferred Guest zurückgestuft. Sammelt ein SPG-Mitglied mehr als 10 anrechnungsfähige Aufenthalte oder mehr als 25 anrechnungsfähige Übernachtungen innerhalb eines anrechnungsfähigen Zeitraums, erhält es trotzdem nur ein anrechnungsfähiges Statusjahr.  

8.3 Platinum-Preferred-Guest-Status erreichen. Um ein "Platinum Preferred Guest" zu werden, muss ein SPG-Mitglied mindestens 25 anrechnungsfähige Aufenthalte oder 50 anrechnungsfähige Nächte in einem anrechnungsfähigen Zeitraum in an SPG teilnehmenden Hotels verbringen (die "Mindestanforderungen für Platinum"). Die Mindestanforderungen für Platinum müssen im nachfolgenden anrechnungsfähigen Zeitraum ebenfalls erreicht werden, um ein Platinum Preferred Guest zu bleiben; ansonsten wird das SPG-Mitglied am 1. März des auf den anschließenden anrechnungsfähigen Zeitraum folgenden Kalenderjahres auf den Status Gold Preferred Guest zurückgestuft. Sammelt ein SPG-Mitglied mehr als 25 anrechnungsfähige Aufenthalte oder mehr als 50 anrechnungsfähige Übernachtungen innerhalb eines anrechnungsfähigen Zeitraums, erhält es trotzdem nur ein anrechnungsfähiges Platinumjahr.

8.4 SPG-Lifetime-Gold-Status erreichen.

  • 8.4.a. Um den "SPG-Lifetime-Gold-Status" zu erreichen, muss ein SPG-Mitglied: (i) mindestens fünf anrechnungsfähige Statusjahre und (ii) 250 anrechnungsfähige Übernachtungen während der Teilnahme des SPG-Mitglieds am SPG-Programm aufweisen können. Ein "anrechnungsfähiges Statusjahr" ist ein Kalenderjahr, in dem ein SPG-Mitglied den Elite-Preferred-Guest-Mitgliedschaftsstatus (Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest) erhalten hat, indem es: (A) im Qualifizierungszeitraum des Kalenderjahres die Mindestanforderungen für den Gold- oder Platinum-Status erfüllt hat, oder (B) wie in Abschnitt 11.1 definiert SVO-Eigentümer ist. Nur ein Kalenderjahr, in dem ein SPG-Mitglied wie in der vorigen Klausel beschrieben den Elite-Preferred-Guest-Mitgliedschaftsstatus erhält, zählt als anrechnungsfähiges Statusjahr, ungeachtet der Dauer, für die das SPG-Mitglied die Vorteile des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedschaftsstatus behält. Wenn ein SPG-Mitglied zum Beispiel die Mindestanforderungen für Gold während des anrechnungsfähigen Zeitraums des Jahres 2014 durch Sammeln von 45 anrechnungsfähigen Übernachtungen erfüllt und für das restliche Jahr 2014 und für 2015 ein Gold Preferred Guest wird, zählt 2014 als anrechnungsfähiges Statusjahr, 2015 jedoch erst, wenn das SPG-Mitglied die Mindestvoraussetzungen für Gold im Qualifizierungszeitraum 2015 erfüllt.
  • 8.4.b. Starwood entscheidet nach alleinigem Ermessen, ob ein SPG-Mitglied die Anforderungen für den SPG-Lifetime-Gold-Status erfüllt. Sobald ein SPG-Mitglied den SPG-Lifetime-Gold-Status erreicht, muss es die Mindestanforderungen für Gold in den nachfolgenden anrechnungsfähigen Zeiträumen nicht mehr erfüllen, um ein Gold Preferred Guest zu bleiben, es sei denn, das Konto des Gold Preferred Guest wurde gekündigt.
  • 8.4.c. Der Status SPG Lifetime Gold bietet dem SPG-Mitglied nur den Gold-Preferred-Guest-Status; er schützt nicht vor dem Verfall von Starpoints, wenn das SPG Lifetime Gold Mitglied wie in Abschnitt 4.2 beschrieben inaktiv ist, und kann Starwood nicht davon abhalten, einen SPG-Lifetime-Gold-Status einzustellen, ein SPG-Mitgliedskonto zu kündigen oder andere in Abschnitt 12.2.b beschriebene Maßnahmen zu ergreifen. SPG-Lifetime-Gold-Mitglieder erhalten die Vorteile von Gold Preferred Guest, die, wie in Abschnitt 9.2 beschrieben, von Zeit zu Zeit Änderungen unterliegen.

8.5 SPG-Lifetime-Platinum-Status erreichen.

  • 8.5.a. Um den "Status SPG Lifetime Platinum" zu erreichen, muss ein SPG-Mitglied: (i) mindestens zehn anrechnungsfähige Platinum-Jahre und (ii) 500 anrechnungsfähige Nächte während der Teilnahme des SPG-Mitglieds am SPG-Programm aufweisen können. Ein "anrechnungsfähiges Platinum-Jahr" ist ein Kalenderjahr, in dem ein SPG-Mitglied den Platinum-Preferred-Guest-Status erhalten hat, indem es im Qualifizierungszeitraum des Kalenderjahres die Mindestanforderungen für den Platinum-Status erfüllt hat. Nur ein Kalenderjahr, in dem ein SPG-Mitglied durch Erfüllen der Mindestanforderungen den Platinum-Preferred-Guest-Status erhält, zählt als anrechnungsfähiges Platinum-Statusjahr, ungeachtet der Dauer, für die das SPG-Mitglied die Vorteile des Platinum-Preferred-Guest-Status behält. Wenn ein SPG-Mitglied zum Beispiel die Mindestanforderungen für Platinum während des anrechnungsfähigen Zeitraums des Jahres 2014 durch Sammeln von 102 anrechnungsfähigen Übernachtungen erfüllt und für das restliche Jahr 2014 und für 2015 ein Platinum Preferred Guest wird, zählt 2014 als anrechnungsfähiges Statusjahr, 2015 jedoch erst, wenn das SPG-Mitglied die Mindestvoraussetzungen für Platinum im Qualifizierungszeitraum 2015 erfüllt.
  • 8.5.b. Starwood entscheidet nach alleinigem Ermessen, ob ein SPG-Mitglied die Anforderungen für den Status SPG Lifetime Platinum erfüllt. Sobald ein SPG-Mitglied den Status SPG Lifetime Platinum erreicht, muss es die Mindestanforderungen für Platinum in den nachfolgenden anrechnungsfähigen Zeiträumen nicht mehr erfüllen, um ein Platinum Preferred Guest zu bleiben, es sei denn, das Konto des Platinum Preferred Guest wurde gekündigt.
  • 8.5.c. SPG-Mitglieder, die den Status SPG Lifetime Platinum erreicht haben, erhalten alle in Abschnitt 9.3 beschriebenen Platinum-Preferred-Guest-Vorteile. Die in Abschnitt 9.4 beschriebenen zusätzlichen Vorteile erhalten sie jedoch nur, wenn sie im Qualifizierungszeitraum die in Abschnitt 9.4 genannte erforderliche Anzahl an anrechnungsfähigen Übernachtungen erfüllen.
  • 8.5.d. Der Status SPG Lifetime Platinum bietet dem SPG-Mitglied nur den Platinum-Preferred-Guest-Status; er schützt nicht vor dem Verfall von Starpoints, wenn das SPG-Lifetime-Platinum-Mitglied wie in Abschnitt 4.2 beschrieben inaktiv ist, und kann Starwood nicht davon abhalten, einen SPG-Lifetime-Platinum-Status einzustellen, ein SPG-Mitgliedskonto zu kündigen oder andere in Abschnitt 12.2.b beschriebene Maßnahmen zu ergreifen. SPG-Lifetime-Platinum-Mitglieder erhalten die Vorteile von Platinum Preferred Guest, die, wie in Abschnitt 9.3 beschrieben, von Zeit zu Zeit Änderungen unterliegen.

 

9. BENEFITS OF ELITE STATUS

 

9.1 Allgemein. Ein SPG-Mitglied erhält die Vorteile des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus nur während eines Aufenthalts (ausgenommen sind zutreffende Vorteile, die in Verbindung mit Abschnitt 2.1.b. und Abschnitt 10. gesammelt wurden). Alle Dienstleistungen, Annehmlichkeiten und Vorteile des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus können geändert oder ersetzt werden, ohne dass dies angekündigt wird. Darüber hinaus unterliegen alle Dienstleistungen, Annehmlichkeiten und Vorteile der Verfügbarkeit und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen jedes an SPG teilnehmenden Hotels. Nicht alle Dienstleistungen, Annehmlichkeiten und Vorteile werden in allen an SPG teilnehmenden Hotels angeboten. Starwood kann Vorteile, die einem SPG-Mitglied als verfügbar oder als Gutschrift angezeigt werden, jederzeit korrigieren.  

9.2 Gold-Preferred-Guest-Vorteile. Gold Preferred Guests haben auf die auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Mitgliedervorteile" und "Gold Preferred" aufgelisteten Vorteile Anspruch.

9.3 Platinum-Preferred-Guest-Vorteile. Zusätzlich zu allen Vorteilen der Gold Preferred Guests haben Platinum Preferred Guests auf die auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Mitgliedervorteile" und "Platinum Preferred" aufgelisteten Vorteile Anspruch.

9.4 Weitere mögliche Vorteile von Platinum Preferred Guest.

  • 9.4.a. Zusatzvorteil nach Wahl (50 anrechnungsfähige Übernachtungen). Ein Platinum Preferred Guest, der im Qualifizierungszeitraum 50 anrechnungsfähige Übernachtungen gesammelt hat, hat Anspruch auf einen Zusatzvorteil, den er aus der Liste verfügbarer Vorteile unter www.spg.com/50nightsbenefit auswählen kann ("Platinum-Vorteil für 50 anrechnungsfähige Übernachtungen").  Die Liste verfügbarer Platinum-Vorteile für 50 anrechnungsfähige Übernachtungen unter www.spg.com/50nightsbenefit kann sich jederzeit ändern. Sobald ein Platinum Preferred Guest Anspruch auf einen Platinum-Vorteil für 50 anrechnungsfähige Übernachtungen hat, muss er seinen Platinum-Vorteil für 50 anrechnungsfähige Übernachtungen über www.spg.com/50nightsbenefit auswählen. Die Auswahl kann nur über www.spg.com/50nightsbenefit und nicht über ein Kundenzentrum erfolgen. Die Auswahl eines Platinum-Vorteils für 50 anrechnungsfähige Übernachtungen kann nicht rückgängig gemacht werden. Sollte ein Platinum Preferred Guest den ihm zustehenden Platinum-Vorteil für 50 anrechnungsfähige Übernachtungen nicht bis zum 14. Januar des Jahres nach dem Qualifikationszeitraum auswählen, erhält der Platinum Preferred Guest 10 Übernachtungsprämien für eine Suite als Platinum-Vorteil für 50 anrechnungsfähige Übernachtungen. "Übernachtungsprämien für eine Suite" können gegen vorab zu bestätigende Upgrades für ausgewählte Premiumzimmer oder Standardsuiten pro Zimmer und Übernachtung eingelöst werden und unterliegen der Verfügbarkeit sowie den geltenden Geschäftsbedingungen, wie sie unter www.spg.com/50nightsbenefit aufgeführt sind. 
  • 9.4.b. Starpoints (75 anrechnungsfähige Übernachtungen). Ein Platinum Preferred Guest mit 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem anrechnungsfähigen Zeitraum erhält:
    • i. zwei Basis-Starpoints und zwei Bonus-Starpoints für anrechnungsfähige Kosten in an SPG teilnehmenden Hotels für jeden US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), der im anrechnungsfähigen Zeitraum und während des nächsten Kalenderjahres vom Platinum Preferred Guest ausgegeben und bezahlt wird
    • ii. einen Basis-Starpoint und einen Bonus-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für anrechnungsfähige Veranstaltungen ausgegeben und bezahlt werden, bis zu einem Höchstwert von 40.000 Starpoints pro Vereinbarung über eine anrechnungsfähige Veranstaltung
    • iii. einen Basis-Starpoint und einen Bonus-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für SPG-Pro-Reisebürobuchungen ausgegeben und bezahlt werden (ausgenommen Nebenkosten, Steuern, Trinkgelder und sonstigen Kosten)
  • 9.4.c. Your24 (75 anrechnungsfähige Übernachtungen). Ein Platinum Preferred Guest mit 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem anrechnungsfähigen Zeitraum kann während dieses anrechnungsfähigen Zeitraums und des nächsten Kalenderjahres an Your24 teilnehmen. “Your24” ist ein Vorteil, der es einem anspruchsberechtigten SPG-Mitglied erlaubt, eine spezielle Check-in-Zeit für alle anstehenden Aufenthalte zu verlangen. Wird die gewünschte Check-in-Zeit bestätigt, wird die Check-out-Zeit auf die gleiche Uhrzeit am Tag der Abreise festgelegt.
    • i. Your24-Vorteile können beantragt werden, wenn ein Platinum Preferred Guest eine bestimmte Check-in-Zeit und Check-out-Zeit für einen Aufenthalt wählt, sofern er einen solchen Aufenthalt über die SPG-Programmwebsite (www.spg.com) bucht. Your24-Vorteile können auch von einem Platinum-Preferred-Mitglied für einen bevorstehenden Aufenthalt beantragt werden, wenn er bis 15.00 Uhr Ortszeit zwei Tage vor der Ankunft die gewünschte Check-in-Zeit und Check-out-Zeit über die SPG-Programmwebsite (www.spg.com) oder direkt bei einem Kundenzentrum ändert. Wird einem Antrag auf Your24-Vorteile stattgegeben, erhält das Mitglied eine E-Mail mit Bestätigung der Check-in- und Check-out-Zeiten.  
    • ii. Your24-Vorteile unterliegen der Verfügbarkeit und können nur in Zusammenhang mit einem Aufenthalt beantragt werden.
    • iii. Your24-Vorteile sind auf ein Zimmer pro anspruchsberechtigtes SPG-Mitglied und Aufenthalt beschränkt, unabhängig davon, wie viele Zimmer gebucht wurden.
    • iv. Liegt die für einen Platinum Preferred Guest genehmigte Check-in-Zeit zwischen 9.00 Uhr und 16.00 Uhr (Ortszeit des Hotels), kann es den Platinum Preferred Guest Vorzug eines späten Check-outs beantragen. Weitere Informationen zu diesem Vorteil sind auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Mitgliedervorteile" und "Platinum Preferred" erhältlich.
    • v. Wenn die von einem anspruchsberechtigten SPG-Mitglied reservierte Zimmerart bei Check-in nicht verfügbar ist, sorgt das an SPG teilnehmende Hotel für eine Einhaltung der bestätigten Your24-Anfrage, indem es vorübergehend ein anderes Zimmer zur Verfügung stellt und der Gast dann bei Verfügbarkeit in die gebuchte Zimmerart umzieht.
    • vi. Starwood-Vacation-Ownership-Anlagen bieten die Your24-Vorteile nicht an.
  • 9.4.d. Ambassador. Ein Platinum Preferred Guest mit 100 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem anrechnungsfähigen Zeitraum kann während dieses anrechnungsfähigen Zeitraums und des nächsten Kalenderjahres am SPG Ambassador Service teilnehmen. Der SPG Ambassador Service ist ein Vorteil des SPG-Programms, mit dem ein berechtigtes SPG-Mitglied zusätzliche weitere Vorteile genießt. Diese sind auch der Ambassador Programmwebsite einzusehen.

9.5 Berechtigung für die Vorteile von Gold und Platinum Preferred Guest. Ein Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest muss einen anrechnungsfähigen Preis bezahlen oder einen SPG Award bzw. eine SPG-Sonderaktionsprämie für jede Übernachtung seines gesamten Aufenthalts in einem an SPG teilnehmenden Hotel einlösen, um von Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatusvorteilen während seines Aufenthaltes zu profitieren. Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatusvorteile gelten nur in Zusammenhang mit einem Zimmer, in dem der Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest übernachtet.

 

10. EINGESCHRÄNKTE MÖGLICHKEITEN ZUM SAMMELN ZUSÄTZLICHER VORTEILE

 

10.1 SPG-Pro-Reisebüros.

  • 10.1.a. Qualifikation als SPG-Pro-Reisebüro. Ein “SPG-Pro-Reisebüro” ist ein SPG-Mitglied, das ein Reisebüro gemäß den von Starwood nach eigenem Ermessen erstellten und gepflegten Qualifikationen ist, unter anderem, dass das SPG-Mitglied (1) über eine gültige Akkreditierungsnummer (IATA, ARC, CLIA, TRU, TIDS) verfügt, (2) ein Mitglied des SPG-Programms mit gutem Ansehen ist, und (3) jährlich bestätigt, dass es gemäß geltenden Gesetzen bzw. Richtlinien zu Geschenken und Incentives dazu berechtigt ist, für im Namen anderer getätigte Buchungen Starpoints zu sammeln.
  • 10.1.b. Starpoints für SPG-Pro-Reisebürobuchungen sammeln. Wenn ein SPG-Pro-Reisebüro eine SPG-Pro-Reisebürobuchung eines an SPG teilnehmenden Hotels durchführt, erhält das SPG-Pro-Reisebüro:
    • i. einen Basis-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für die SPG-Pro-Reisebürobuchung ausgegeben und bezahlt werden (ausgenommen Nebenkosten, Steuern, Trinkgelder und sonstigen Kosten), wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem SPG-Mitgliedskonto des SPG-Pro-Reisebüros kein Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest ist
    • ii. einen Basis-Starpoint pro 2,– US-Dollar bzw. einen Basis-Starpoint und einen halben Bonus-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für die SPG-Pro-Reisebürobuchung ausgegeben und bezahlt werden (ausgenommen Nebenkosten, Steuern, Trinkgelder und sonstigen Kosten), wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem SPG-Mitgliedskonto des SPG-Pro-Reisebüros ein Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest ist und das Minimum von 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem qualifizierenden Zeitraum nicht erreicht hat
    • iii. einen Basis-Starpoint und einen Bonus-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für die SPG-Pro-Reisebürobuchung ausgegeben und bezahlt werden (ausgenommen Nebenkosten, Steuern, Trinkgelder und sonstigen Kosten), wenn es zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem SPG-Mitgliedskonto des SPG-Pro-Reisebüros ein Platinum Preferred Guest ist und das Minimum von 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem qualifizierenden Zeitraum erreicht hat

    Ein SPG-Pro-Reisebüro kann Starpoints für SPG-Pro-Reisebürobuchungen nur gemäß Abschnitt 10.1.b.i., Abschnitt 10.1.b.ii oder Abschnitt 10.1.b.iii sammeln.

    • A. Eine “SPG-Pro-Reisebürobuchung” ist eine durch ein SPG-Pro-Reisebüro durchgeführte Buchung von bis zu maximal 15 Gästezimmern mit dem gleichen Ankunftsdatum im gleichen an SPG teilnehmenden Hotel zu einem öffentlich verfügbaren, provisionsfähigen Zimmerpreis, die das SPG-Pro-Reisebüro zum Buchungszeitpunkt durch Eingabe von SPGTA, gefolgt von seiner SPG-Mitgliedskontonummer (z. B. SPGTA123456789), in das Feld für besondere Anweisungen (bei Buchung über ein Globales Vertriebssystem) bzw. das SPG-Pro-Feld (bei Buchung über einen SPG-Pro-Reisebürokanal) kennzeichnet, es sei denn:  
      • (1) das Gästezimmer wurde zu einem vor Ort ausgehandelten Preis oder einem Firmenpreis gebucht
      • (2) das Gästezimmer wurde über einen Reiseanbieter, Online-Reiseanbieter oder einen Dritten, unter anderem expedia.com, hotwire.com, priceline.com, orbitz.com, booking.com, travelocity.com, ctrip.com und elong.com, gebucht
      • (3) das Gästezimmer wurde zu einem Gruppenpreis im Rahmen einer Veranstaltung, Tagung, Konferenz oder organisierten Tour gebucht
      • (4) das Gästezimmer wurde zu einem Preis für Reiseveranstalter, Großhändler oder Crewzimmer gebucht, unter anderem STARNet und STARPRO
      • (5) das Gästezimmer wurde zu einem Geschäfts- und Mitarbeiterpreis oder einem Preis für Freunde und Verwandte gebucht
      • (6) das Gästezimmer wurde kostenfrei zur Verfügung gestellt
      • (7) ein Gutschein oder eine Prämie eines Dritten (z. B. Zimmerprämie Aeroplan, Zimmerprämie Air Miles) wurde für das Gästezimmer eingelöst.
    • B. Ein "SPG-Pro-Reisebüro-Kanal" ist (i) ein Kanal, dessen Eigentümer oder Betreiber bzw. Auftraggeber Starwood oder ein an SPG teilnehmendes Hotel ist und über den ein Gästezimmer direkt bei Starwood oder einem an SPG teilnehmenden Hotel durch direktes Kontaktieren des an SPG teilnehmenden Hotels, Anruf bei einem Kundenzentrum oder über eine Starwood Website gebucht werden kann, oder (ii) ein Globales Vertriebssystem.  
  • 10.1.c. Zusätzliche Vorteile für SPG-Pro-Reisebüros. SPG-Pro-Reisebüros können als Teil von SPG Pro an zusätzlichen Schulungen und Sonderaktionen wie auf der Website des SPG-Programms (www.spg.com) unter "Über Starwood Preferred Guest" beschrieben teilnehmen.
  • 10.1.d. Zusätzliche Bedingungen für das Sammeln von Starpoints für SPG-Pro-Reisebüros.
    • i. Ein SPG-Pro-Reisebüro kann keine Starpoints gemäß Abschnitt 10.1.b. für Gästezimmer sammeln, die vom SPG-Pro-Reisebüro belegt werden, vorausgesetzt, es ist zum Sammeln von Starpoints gemäß Abschnitt 2.1.a. berechtigt, wenn der Aufenthalt des SPG-Pro-Reisebüros in den Gästezimmern die Anforderungen von Abschnitt 2.1.a. erfüllt.
    • ii. Sollte eine SPG-Pro-Reisebürobuchung von einem SPG-Pro-Reisebüro im Auftrag eines Arbeitgebers, Auftraggebers oder Kunden getätigt werden, ist das SPG-Pro-Reisebüro dafür verantwortlich, seinen Arbeitgeber, Auftraggeber bzw. Kunden über Starpoints, die es im Rahmen dieser SPG-Pro-Reisebürobuchung gesammelt hat, sowie sein Einhalten möglicherweise geltender Gesetze und Richtlinien zu Geschenken und Incentives zu informieren.  
    • iii. Das SPG-Pro-Reisebüro stimmt zu, Starwood zu entschädigen und von jeglicher Haftung, Kosten und Schäden freizustellen, die sich aus Ansprüchen Dritter aufgrund der fehlenden Offenlegung des Empfangs von Starpoints oder anderen Incentives ergeben.
  • 10.1.e. Anrechnungsfähige Übernachtungen für SPG-Pro-Reisebürobuchungen sammeln. Ein SPG-Pro-Reisebüro erhält eine anrechnungsfähige Übernachtung hinsichtlich des Erreichens des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus, SPG-Lifetime-Gold-Status oder SPG-Lifetime-Platinum-Status pro Übernachtung für 20 Gästezimmer, die in Verbindung mit einer SPG-Pro-Reisebürobuchung für je maximal 15 Gästezimmer bezahlt wurden. Werden z. B. bei einer SPG-Pro-Reisebürobuchung über drei Übernachtungen sieben Gästezimmer bezahlt, gilt eine Gesamtzahl von 21 bezahlten Übernachtungen. Das berechtigte SPG-Mitglied erhält dafür 1,05 anrechnungsfähige Übernachtungen. Teilweise anrechnungsfähige Übernachtungen werden durch Starwood aufbewahrt und einem SPG-Mitgliedskonto erst dann gutgeschrieben, wenn das SPG-Mitglied eine vollständige anrechnungsfähige Übernachtung gesammelt hat. Teilweise anrechnungsfähige Übernachtungen werden unter keinen Umständen auf die nächsthöhere vollständige anrechnungsfähige Übernachtung aufgerundet.  

 

10.2 SPG Pro Stellvertretende Assistenten.

  • 10.2.a. Qualifikation als SPG Pro Stellvertretender Assistent. Ein “SPG Pro Stellvertretender Assistent” ist ein SPG-Mitglied, das von Starwood eingeladen und genehmigt wurde und die von Starwood in eigenem Ermessen erstellten und gepflegten Qualifikationen erfüllt, unter anderem, dass das SPG-Pro-Reisebüro (1) in einem anderen Land als den USA oder Kanada ansässig ist, (2) für andere Mitglieder seiner Organisation Gästezimmer bucht, (3) für eine Organisation arbeitet, die von Starwood nach eigenem Ermessen genehmigt wurde, (4) bestätigt, dass es gemäß geltenden Gesetzen bzw. Richtlinien zu Geschenken und Incentives dazu berechtigt ist, für im Namen anderer getätigte Buchungen Starpoints zu sammeln, und (5) kein Reisebüro ist, das außerhalb seiner Organisation Buchungen für andere durchführt.
  • 10.2.b. Starpoints für eine Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent sammeln. Nimmt ein SPG Pro Stellvertretender Assistent eine Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent vor, erhält er:
    • i. einen Basis-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für die Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent ausgegeben und bezahlt werden (ausgenommen Nebenkosten, Steuern, Trinkgelder und sonstigen Kosten), wenn der SPG Pro Stellvertretende Assistent zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem SPG-Mitgliedskonto des SPG Pro Stellvertretenden Assistenten kein Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest ist
    • ii. einen Basis-Starpoint pro 2,– US-Dollar bzw. einen Basis-Starpoint und einen halben Bonus-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für die Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent ausgegeben und bezahlt werden (ausgenommen Nebenkosten, Steuern, Trinkgelder und sonstigen Kosten), wenn dieser zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem SPG-Mitgliedskonto des SPG Pro Stellvertretenden Assistenten ein Gold Preferred Guest oder Platinum Preferred Guest ist und das Minimum von 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem qualifizierenden Zeitraum nicht erreicht hat
    • iii. einen Basis-Starpoint und einen Bonus-Starpoint pro 3,– US-Dollar (oder den Gegenwert in der entsprechenden Währung), die für die Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent ausgegeben und bezahlt werden (ausgenommen Nebenkosten, Steuern, Trinkgelder und sonstigen Kosten), wenn dieser zum Zeitpunkt der Gutschrift der Starpoints auf dem SPG-Mitgliedskonto des SPG Pro Stellvertretenden Assistenten ein Platinum Preferred Guest ist und das Minimum von 75 anrechnungsfähigen Übernachtungen in einem qualifizierenden Zeitraum erreicht hat.  

    Ein SPG Pro Stellvertretender Assistent kann Starpoints für Buchungen als SPG Pro Stellvertretender Assistent nur gemäß Abschnitt 10.2.b.i., Abschnitt 10.2.b.ii oder Abschnitt 10.2.b.iii sammeln.

    • A. Eine “Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent” ist eine durch einen SPG Pro Stellvertretenden Assistenten über einen Kanal für SPG Pro Stellvertretende Assistenten durchgeführte Buchung von bis zu maximal 15 Gästezimmern mit dem gleichen Ankunftsdatum im gleichen an SPG teilnehmenden Hotel für einen oder mehrere Mitglieder seiner Organisation, die der SPG Pro Stellvertretende Assistent zum Buchungszeitpunkt durch Eingabe seiner SPG-Mitgliedskontonummer im entsprechenden Feld kennzeichnet, es sei denn:  
      • (1) das Gästezimmer wurde über einen Reiseanbieter, Online-Reiseanbieter oder einen Dritten, unter anderem expedia.com, hotwire.com, priceline.com, orbitz.com, booking.com, travelocity.com, ctrip.com und elong.com, gebucht
      • (2) das Gästezimmer wurde zu einem Gruppenpreis im Rahmen einer Veranstaltung, Tagung, Konferenz oder organisierten Tour gebucht
      • (3) das Gästezimmer wurde zu einem Preis für Reiseveranstalter, Großhändler oder Crewzimmer gebucht, unter anderem STARNet und STARPRO
      • (4) das Gästezimmer wurde zu einem Geschäfts- und Mitarbeiterpreis oder einem Preis für Freunde und Verwandte gebucht
      • (5) das Gästezimmer wurde kostenfrei zur Verfügung gestellt
      • (6) ein Gutschein oder eine Prämie eines Dritten (z. B. Zimmerprämie Aeroplan, Zimmerprämie Air Miles) wurde für das Gästezimmer eingelöst.
    • B. Ein “Kanal für SPG Pro Stellvertretende Assistenten” ist (i) ein Kanal, dessen Eigentümer oder Betreiber bzw. Auftraggeber Starwood oder ein an SPG teilnehmendes Hotel ist und über den ein Gästezimmer direkt bei Starwood oder einem an SPG teilnehmenden Hotel durch direkten Kontakt des an SPG teilnehmenden Hotels, Anruf bei einem Kundenzentrum oder über eine Starwood Website gebucht werden kann.
  • 10.2.c. Zusätzliche Bedingungen für das Sammeln von Starpoints für Buchungen als SPG Pro Stellvertretender Assistent.
    • i. Ein SPG Pro Stellvertretender Assistent kann keine Starpoints gemäß Abschnitt 10.2.b. für Gästezimmer sammeln, die vom SPG Pro Stellvertretenden Assistent belegt werden, vorausgesetzt, er ist zum Sammeln von Starpoints gemäß Abschnitt 2.1.a. berechtigt, wenn der Aufenthalt des SPG Pro Stellvertretenden Assistenten in den Gästezimmern die Anforderungen von Abschnitt 2.1.a. erfüllt.
    • ii. Sollte eine Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent von einem SPG Pro Stellvertretenden Assistenten im Auftrag eines Arbeitgebers, Auftraggebers oder Kunden getätigt werden, ist das SPG-Mitglied dafür verantwortlich, seinen Arbeitgeber, Auftraggeber bzw. Kunden über Starpoints, die es im Rahmen dieser Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent gesammelt hat, sowie sein Einhalten möglicherweise geltender Gesetze und Richtlinien zu Geschenken und Incentives zu informieren.
    • iii. Der SPG Pro Stellvertretende Assistent stimmt zu, Starwood zu entschädigen und von jeglicher Haftung, Kosten und Schäden freizustellen, die sich aus Ansprüchen Dritter aufgrund der fehlenden Offenlegung des Empfangs von Starpoints oder anderen Incentives ergeben.
  • 10.2.d. Anrechnungsfähige Übernachtungen für eine Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent sammeln. Ein SPG Pro Stellvertretender Assistent erhält eine anrechnungsfähige Übernachtung hinsichtlich des Erreichens des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus, SPG-Lifetime-Gold-Status oder SPG-Lifetime-Platinum-Status pro Übernachtung für 20 Gästezimmer, die in Verbindung mit einer Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent für je maximal 15 Gästezimmer bezahlt wurden. Werden z. B. bei einer Buchung als SPG Pro Stellvertretender Assistent über drei Übernachtungen sieben Gästezimmer bezahlt, gilt eine Gesamtzahl von 21 bezahlten Übernachtungen. Das berechtigte SPG-Mitglied erhält dafür 1,05 anrechnungsfähige Übernachtungen. Teilweise anrechnungsfähige Übernachtungen werden durch Starwood aufbewahrt und einem SPG-Mitgliedskonto erst dann gutgeschrieben, wenn das SPG-Mitglied eine vollständige anrechnungsfähige Übernachtung gesammelt hat. Teilweise anrechnungsfähige Übernachtungen werden unter keinen Umständen auf die nächsthöhere vollständige anrechnungsfähige Übernachtung aufgerundet.  

10.3 SPG Pro Professionelle Tagungsplaner.

  • 10.3.a. Qualifikation als SPG Pro Professioneller Tagungsplaner. Ein "SPG Pro Professioneller Tagungsplaner" ist ein SPG-Mitglied gemäß den von Starwood nach eigenem Ermessen erstellten und gepflegten Qualifikationen, das unter anderem (a) ein professioneller Tagungsplaner mit einer Berufsbezeichnung ist, unter der Veranstaltungen und Tagungen geplant werden, (b) seine gesamte Arbeitszeit damit verbringt, Veranstaltungen und Tagungen zu planen, auszustatten und zu veranstalten, (c) gegebenenfalls durch einen professionellen Berufsverband für Tagungsplaner zugelassen ist und (d) bestätigt, dass es gemäß geltenden Gesetzen bzw. Richtlinien zu Geschenken und Incentives dazu berechtigt ist, für anrechnungsfähige Veranstaltungen Starpoints zu sammeln.
  • 10.3.b. Zusätzliche Vorteile für SPG Pro Professionelle Tagungsplaner. SPG-Pro-Tagungsplaner können als Teil von SPG Pro an zusätzlichen Schulungen und Sonderaktionen wie auf der Website des SPG-Programms (www.spg.com) unter "Über Starwood Preferred Guest" beschrieben teilnehmen.

10.4 Verwirken von Starpoints und anrechnungsfähigen Übernachtungen. Starwood kann zu jedem Zeitpunkt und im alleinigen Ermessen (unter anderem, falls ein SPG-Mitglied nicht als SPG-Pro-Reisebüro oder SPG Pro Stellvertretender Assistent qualifiziert war und daher keine diesbezüglichen Vorteile erhalten konnte) Korrekturen vornehmen an (i) der Anzahl der Starpoints oder anrechnungsfähigen Übernachtungen, die einem SPG-Mitglied gutgeschrieben wurden, und (ii) jedem anderen Vorteil, der dem SPG-Mitglied gutgeschrieben wurde, unter anderem das Erreichen der Status-Elite-Preferred-Guest-Mitgliedschaft, SPG Lifetime Gold oder SPG Lifetime Platinum.

 

11. STARWOOD VACATION OWNERSHIP

 

11.1 Zusätzliche Informationen zu Starwood Vacation Ownership.

  • 11.1.a. Starwood Vacation Ownership Teilnehmer (“SVO-Teilnehmer”), die Mitglieder des Starwood Vacation Network sind oder am Vistana Plus Programm teilnehmen (zusammenfassend als “Vacation Network” bezeichnet), werden automatisch als Gold Preferred Guests angemeldet. Sie sind von den Qualifizierungsanforderungen für den Gold-Status, die andere Teilnehmer jährlich erfüllen müssen, um den Gold-Preferred-Guest-Status beizubehalten, ausgenommen.
  • 11.1.b. Nur ein SVO-Eigentümer erhält pro erworbene Vacation Ownership den Gold-Preferred-Guest-Status, unabhängig von der Anzahl der gemeldeten Personen.  
  • 11.1.c. Ein SVO-Eigentümer bleibt unter folgenden Voraussetzungen ein Gold Preferred Guest: (i) Er bleibt Mitglied im Vacation Network; (ii) Er hat sämtliche fälligen Beiträge für die Organisation, das Vacation Network, sämtliche Steuern und andere Kosten beglichen; (iii) Er hat sämtliche andere mit Starwood Vacation Ownership, Inc. und seinen Partnern (zusammengefasst als “SVO” bezeichnet) verbundenen Kosten beglichen.
  • 11.1.d. Der Gold-Preferred-Guest-Status und sämtliche gesammelten Starpoints auf dem SPG-Mitgliedskonto eines SVO-Eigentümers werden beim Verkauf der Vacation Ownership Mitgliedschaft an Dritte nicht übertragen.
  • 11.1.e. Starpoints, die ein SVO-Eigentümer, der seine Vacation Ownership Mitgliedschaft gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des SPG-Umwandlungsprogramms von SVO in Starpoints umwandelt, gesammelt hat, dürfen nur bei besonderer Erlaubnis in einem Starwood Vacation Ownership Hotel eingelöst werden.
  • 11.1.f. Starpoints, die über Starwood Vacation Ownership insbesondere als Reisebonus, Kaufbonus, SPG-Umwandlung, Gewinnspiele oder andere Werbeaktionen ausgegeben oder gesammelt werden, laufen unabhängig vom SPG-Aktivitätsgrad des Mitglieds sechs Jahre nach Buchung auf das SPG-Teilnehmerkonto ab. Alle derartigen Starpoints oder Teile davon, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingelöst wurden, verfallen nach diesen sechs Jahren ohne Vorankündigung.
  • 11.1.g. Ein SVO-Eigentümer kann Starpoints auf SPG-Mitgliedskonten anderer SVO-Eigentümer übertragen, unabhängig davon, ob ihre Adressen identisch sind.
  • 11.1.h. Ein SVO-Eigentümer kann seine Teilnahme am SPG-Umwandlungsprogramm auch unterbrechen. Voraussetzung hierfür ist, dass er als Mitglied ohne Beanstandungen ist (insbesondere muss er alle Anforderungen aus Abschnitt 11.1.c erfüllen) und dass er alle Allgemeinen Geschäftsbedingungen des SPG-Umwandlungsprogramms erfüllt hat.

11.2 Am SPG-Programm teilnehmende SVO-Hotels. Aufgrund des besonderen Charakters von Starwood Vacation Ownership Hotels gelten bezüglich der Teilnahme am SPG-Programm folgende Sonderbedingungen:

  •  11.2.a. SPG-Mitglieder können bei einem Aufenthalt zu anrechnungsfähigen Preisen in am SPG-Programm teilnehmende SVO-Hotels anrechnungsfähige Übernachtungen und anrechnungsfähige Aufenthalte sammeln.
  • 11.2.b. SPG-Mitglieder erhalten Starpoints für alle in SVO-Hotels, die an SPG teilnehmen, anfallenden anrechnungsfähigen Kosten.
  • 11.2.c. SPG-Mitglieder erhalten in Starwood Vacation Ownership Hotels keine Hotel-Vorteile wie Upgrades und späten Check-out.
  • 11.2.d. SPG Awards für Aufenthalte in SVO-Hotels, die am SPG-Programm teilnehmen, können frühestens 365 Tage vor der Ankunft gebucht werden. Angebote können beschränkt verfügbar sein.  
  • 11.2.e. Instant Awards sind nicht in jedem Starwood Vacation Ownership Hotel verfügbar.

 

12. MITGLIEDSCHAFT BEENDEN

 

13. WEITERE GRUNDSÄTZE

 

13.1 Änderungen des SPG-Programms. Starwood kann das SPG-Programm und die SPG-Programmbedingungen aus beliebigen Gründen und ohne Ankündigung ändern. Starwood kann Änderungen beschließen, die insbesondere Prozesse, Vorteile, Annehmlichkeiten, Elitestufen, die Regeln für das Sammeln und Einlösen von Starpoints, den Starpoint Prämienbestand, die Nutzungsregeln für SPG Awards, die Verfügbarkeit von SPG Awards, das Angebot an SPG Awards, die Arten von SPG Awards, die Verfügbarkeit von SPG-Sonderaktionsprämien und die Vorteile des Elite-Preferred-Guest-Mitgliedsstatus sowie der Status SPG Lifetime Gold und SPG Lifetime Platinum betreffen. Ungeachtet dessen erfolgt eine Mitteilung durch Starwood, wenn Änderungen des SPG-Programms oder der SPG-Programmbedingungen zu einer deutlich geringeren Anzahl an Starpoints führen, die ein SPG-Mitglied für anrechnungsfähige Preise und Kosten in an SPG teilnehmenden Hotels erhält, oder zu einer deutlich höheren Anzahl an Starpoints führen, die ein SPG-Mitglied sammeln muss, um sie zur Zimmerbuchung in am SPG teilnehmenden Hotels einzulösen.

13.2 Beendigung des SPG-Programms. Starwood kann das SPG-Programm für alle aktiven SPG-Mitglieder kündigen, wenn eine Ankündigung 12 Monate im Voraus erfolgt. Starwood kann nach alleinigem Ermessen bei Benachrichtigung der aktiven SPG-Mitglieder jederzeit das SPG-Programm durch ein ähnliches Treueprogramm ersetzen. Ein SPG-Mitglied kann nach Beendigung des SPG-Programms keine Starpoints sammeln oder SPG Awards, SPG-Sonderaktionsprämien oder SPG-Programmvorteile oder Annehmlichkeiten in Anspruch nehmen. Die Beendigung des SPG-Programms führt ohne Verpflichtungen oder Haftung zum sofortigen Verfall aller nicht eingelösten Starpoints. Nach Ablauf des Ankündigungszeitraums können keine SPG Awards oder SPG-Sonderaktionsprämien mehr in Anspruch genommen werden. Starwood kann das SPG-Programm insgesamt oder teilweise im Geltungsbereich jeder beliebigen Rechtsordnung mit einer Frist von weniger als 12 Monaten' beenden, wenn dies aufgrund geltenden Rechts erforderlich ist.

13.3 Verfügbarkeit und Änderung von Vorteilen vorbehalten. Alle SPG-Programmvorteile, Annehmlichkeiten, Angebote, Prämien und Dienstleistungen unterliegen der Verfügbarkeit und können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.

13.4 Berechtigung zum Erhalt von Vorteilen. Durch Annehmen von SPG-Programmvorteilen, Annehmlichkeiten, Angeboten, Prämien oder Services, unter anderem Starpoints, SPG Awards oder SPG-Sonderaktionsprämien erkennt ein SPG-Mitglied an, dass es eigenverantwortlich zu bestimmen hat, ob und dass es gemäß den geltenden Gesetzen und Richtlinien zu Geschenken und Incentives zum Erhalt von derartigen SPG-Programmvorteilen, Annehmlichkeiten, Angeboten, Prämien oder Services, unter anderem Starpoints, SPG Awards oder SPG-Sonderaktionsprämien, berechtigt ist. Ein SPG-Mitglied muss Starwood sofort davon in Kenntnis setzen, wenn es zu irgendeinem Zeitpunkt nicht zum Erhalt von SPG-Programmvorteilen, Annehmlichkeiten, Angeboten, Prämien und Dienstleistungen berechtigt ist.  

13.5 Berichtigungen. Ein SPG-Mitglied kann eine Gutschrift über Starpoints (die nicht gemäß Abschnitt 2.1.b. gesammelt wurden), anrechnungsfähige Übernachtungen (die nicht gemäß Abschnitt 6.3 gesammelt wurden) und anrechnungsfähige Aufenthalte beantragen, die nicht auf dem Konto des SPG-Mitglieds verzeichnet sind; dies ist über die SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Fehlenden Aufenthalt melden (Punkte sammeln)" oder über das Kundenzentrum möglich. Ein SPG-Mitglied kann eine Gutschrift über Starpoints oder anrechnungsfähige Übernachtungen, die in Verbindung mit einer anrechnungsfähigen Veranstaltung gesammelt wurden, beantragen, die nicht auf dem Konto des SPG-Mitglieds verzeichnet sind; dies ist über die SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter "Fehlende Veranstaltung" melden oder über das Kundenzentrum möglich. Ein derartiger Antrag muss innerhalb eines Jahres nach Transaktion des Aufenthalts, der anrechnungsfähigen Veranstaltung oder anderer anrechnungsfähigen Kosten erfolgen, um die Gutschrift zu erhalten.

13.6 Neue SPG-Mitglieder. Ein SPG-Mitglied kann eine Gutschrift über Starpoints oder anrechnungsfähige Übernachtungen, die in Verbindung mit einer anrechnungsfähigen Veranstaltung gesammelt wurden, beantragen, die nicht auf dem Konto des SPG-Mitglieds verzeichnet sind; dies ist über die SPG-Programmwebsite (www.spg.com) unter Fehlende Veranstaltung melden oder über das Kundenzentrum möglich. Neue Mitglieder erhalten keine Starpoints, anrechnungsfähigen Aufenthalt oder anrechnungsfähigen Übernachtungen für Aufenthalte im Zeitraum vor der Anmeldung, selbst wenn sie zuvor Mitglied in einem anderen Starwood Treueprogramm von Starwood als SPG waren, es sei denn, die Aufenthalte wurden im Zeitraum vor der Anmeldung absolviert und bezahlt.  

13.7 Anrechnungsfähige Aufenthalte von mehr als 90 Tagen. Nach 90 Tagen erhält ein SPG-Mitglied keine Starpoints für anrechnungsfähige Kosten, anrechnungsfähige Übernachtungen oder anrechnungsfähige Aufenthalte für alle Teile eines einzigen anrechnungsfähigen Aufenthaltes mehr. Ein SPG-Mitglied kann keine Starpoints gemäß Abschnitt 2.1.a. für anrechnungsfähige Aufenthalte aus Aufenthalten in an SPG teilnehmenden Hotels sammeln, bei denen das SPG-Mitglied nicht registrierter Gast war, nicht in an SPG teilnehmenden Hotels übernachtet oder die Rechnung bei Check-out nicht bezahlt hat.

13.8 Benachrichtigung über Berechtigung. Ein SPG-Mitglied muss Starwood umgehend darüber informieren, wenn (i) es aus irgendeinem Grund, darunter geltende Gesetzte und Richtlinien zu Geschenken und Incentives, nicht mehr zum Erhalt von Starpoints, anrechnungsfähigen Übernachtungen oder anrechnungsfähige Aufenthalte oder anderen Vorteilen für SPG-Mitglieder im Rahmen des SPG-Programms berechtigt ist, oder (ii) seinem SPG-Mitgliedskonto Starpoints, anrechnungsfähige Übernachtungen oder anrechnungsfähige Aufenthalte oder andere Vorteile für SPG-Mitglieder im Rahmen des SPG-Programms gutgeschrieben wurden, die es nicht gesammelt hat oder zu deren Erhalt es nicht berechtigt ist.

13.9 Berichtigung von Vorteilen. Starwood kann zu jedem Zeitpunkt und im alleinigen Ermessen (unter anderem, falls ein SPG-Mitglied nicht zum Erhalt eines Vorteils gemäß den SPG-Programmbedingungen berechtigt war) eine Berichtigung vornehmen an (i) der Anzahl der Starpoints, anrechnungsfähigen Übernachtungen oder anrechnungsfähige Aufenthalte, die einem SPG-Mitglied gutgeschrieben wurden, und (ii) jedem anderen Vorteil, der dem Konto eines SPG-Mitglieds gutgeschrieben wurde, unter anderem das Erreichen der Status Elite-Preferred-Guest-Mitgliedschaft, SPG Lifetime Gold oder SPG Lifetime Platinum.

13.10 Ausstieg von am SPG-Programm teilnehmenden Hotels. Wenn ein an SPG teilnehmendes Hotel das SPG-Programm aus beliebigen Gründen verlässt, sammelt das SPG-Mitglied keine Starpoints, anrechnungsfähigen Übernachtungen oder anrechnungsfähigen Aufenthalte (unter anderem Starpoints oder anrechnungsfähige Aufenthalte gemäß Abschnitt 2) für Aufenthalte in einem solchen an SPG teilnehmenden Hotel. Jegliche SPG-Sonderaktionsprämien, SPG Awards sowie andere Sonderaktionen und Sonderangebote sind nach dem Datum, an dem das an SPG teilnehmende Hotel das SPG-Programm verlässt, nicht mehr gültig, selbst wenn die Reservierung für einen Aufenthalt im ehemaligen an SPG teilnehmenden Hotel vor diesem Datum getätigt wurde.

13.11 Kein Verkauf oder Übertragung. Starpoints, SPG Awards, SPG-Sonderaktionsprämien und andere SPG-Vorteile für Mitglieder können nicht verkauft, eingetauscht oder übertragen werden (dies ist ausschließlich Starwood oder seinen Beauftragten vorbehalten). Jeder Versuch der Übertragung, des Verkaufs oder Tauschs ist nichtig. Starwood und seine Partner können es ablehnen, Starpoints, SPG Awards, SPG-Sonderaktionsprämien oder SPG-Vorteile für Mitglieder, von denen Starwood glaubt, sie seien übertragen, verkauft oder getauscht worden, anzuerkennen oder zu berücksichtigen.

13.12 Mitteilungen an Mitglieder.

  • 13.12.a. Alle Mitteilungen zum SPG-Programm werden an die Post- oder E-Mail-Adresse des SPG-Mitglieds gesendet, die aktuell im Konto des SPG-Mitglieds hinterlegt ist. Die Mitteilungen an die im Konto hinterlegte Adresse gelten nach den folgenden Fristen als empfangen: ein Arbeitstag nach dem Versenden beim Senden an die angegebene E-Mail-Adresse des SPG-Mitglieds oder fünf Arbeitstage nach dem Versenden beim Senden an die angegebene Postadresse. SPG-Mitglieder müssen darauf achten, aktuelle E-Mail- und Postadressen im Konto zu pflegen.
  • 13.12.b. SPG-Mitglieder erhalten regelmäßig per E-Mail einen Starpoints Kontoauszug, vorausgesetzt, dass seit dem letzten Kontoauszug eine Transaktion auf dem SPG-Konto erfolgte und das SPG-Mitglied Starwood die entsprechende Erlaubnis gab, per E-Mail kontaktiert zu werden.
  • 13.12.c. Starwood sendet SPG-Mitgliedern möglicherweise von Zeit zu Zeit auch Informationen zu Sonderaktionen und Angeboten sowie andere Mitteilungen zu, die evtl. Material von Drittanbietern enthalten. Die von Dritten bereitgestellten Unterlagen basieren auf den Informationen, die das SPG-Mitglied Starwood zur Verfügung stellt, und aus zusätzlichen Daten, die Starwood womöglich pflegt. SPG-Mitglieder können personenbezogene Details und Mitteilungseinstellungen jederzeit ändern, indem sie sich an das Kundenzentrum wenden, Änderungen sind auch über die SPG-Programmwebsite (www.spg.com) möglich; Starwood verlangt jedoch eventuell vor einer bestimmten Änderung (z. B. Änderungen des rechtlichen Namens) Unterlagen, die den Änderungswunsch belegen.
  • 13.12.d. Wenn sich ein SPG-Mitglied an das Kundenzentrum wendet, kann Starwood dem SPG-Mitglied bestimmte Sicherheitsfragen stellen, um die Identität des SPG-Mitglieds zu überprüfen. Das Kundenzentrum kann Anrufe überwachen oder aufzeichnen, um die Qualität der Dienstleistung zu verbessern.
  • 13.12.e. SPG-Mitglieder können ihren Starpoints-Punktestand und den Transaktionsverlauf auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) einsehen und hier personenbezogene Details und Einstellungen aktualisieren. Um auf die Website zuzugreifen, sind die SPG-Mitgliedsnummer oder Benutzername und das Passwort erforderlich.

13.13 Steuern. Starpoints, SPG Awards, SPG-Sonderaktionsprämien und andere SPG-Vorteile für Mitglieder können Einkommenssteuern oder anderen Steuern unterliegen. Das SPG-Mitglied ist selbst dafür verantwortlich, alle derartigen Steuern zu zahlen und sämtliche erforderlichen Angaben gegenüber Dritten zu machen, auch gegenüber Dritten, die für die Transaktion gezahlt haben, für die das SPG-Mitglied Starpoints erhalten hat. Starwood übernimmt keine Verantwortung und Haftung in Bezug auf Steuerpflichten jeglicher Art sowie in Bezug auf Gebühren oder sonstige Kosten in Verbindung mit Starpoints, SPG Awards, SPG-Sonderaktionsprämien und anderen SPG-Vorteilen für Mitglieder.

13.14 Keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen oder Garantien. Starwood gewährt weder ausdrücklich noch stillschweigend Gewährleistungen oder Garantien zur Art, Qualität oder Eignung der Waren oder Dienstleistung, die über das SPG-Programm oder an SPG teilnehmenden Hotels bereitgestellt werden.

13.15 Betrieb des SPG-Programms. Preferred Guest, Inc. verkauft Starpoints an SPG teilnehmende Hotels und Partner, löst Starpoints gegen Bargeld (darunter unter anderem Starpoints von an SPG teilnehmenden Hotels), Flugtickets und Waren ein und verwaltet das SPG-Programm. Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc. bewirbt das SPG-Programm unter anderem durch die Erstellung und Durchführung von Marketingkampagnen, Entwicklung und Pflege der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) und die Verwaltung von Beziehungen mit Partnern.

13.16 Keine Haftung für Handlungen, Fehler und Unterlassungen. Starwood übernimmt für Folgendes keine Verantwortung: (a) Verlust, Fehlleitung oder verzögerter Empfang von SPG-Mitgliedsanträgen, Korrespondenz, Einlöseanträgen, SPG Awards oder SPG-Vorteilen für Mitglieder, (b) Diebstahl oder unberechtigte Einlösung von Starpoints oder SPG Awards oder Nutzung eines SPG Award, (c) jegliche Handlungen oder Unterlassungen Dritter (einschließlich der an SPG teilnehmenden Hotels) oder (d) veröffentlichte Fehler in Zusammenhang mit dem SPG-Programm, unter anderem Preis- oder Rechtschreibfehler, Beschreibungsfehler, Fehler in Bezug auf an SPG teilnehmende Hotels und SPG-Programmpartner und Fehler bei der Gutschrift oder Belastung von Starpoints auf SPG-Mitgliedskonten.

13.17 Auslegung der SPG-Programmbedingungen. Alle Auslegungen dieser SPG-Programmbedingungen und der Regeln der SPG-Programmmitgliedschaft erfolgen nach alleinigem Ermessen von Starwood und Starwoods Entscheidungen sind endgültig. Bei Unterschieden zwischen der englischen Version und übersetzten Versionen dieser SPG-Programmbedingungen hat die englische Version Vorrang.

13.18 Marken. Aloft, Element, Four Points, Le Méridien, Preferred Guest, Sheraton, SPG, Starwood, St. Regis, The Luxury Collection, W und Westin und ihre entsprechenden Logos sind Marken von Starwood oder seiner Tochterunternehmen. SPG-Mitglieder weltweit dürfen an diesen Marken weder direkt noch indirekt Änderungen vornehmen, sie infrage stellen, sie für sich beanspruchen oder als ihr Eigentum betrachten.

13.19 Verzichtserklärung. Starwoods Verzicht auf die Verfolgung eines Verstoßes gegen diese SPG-Programmbedingungen seitens eines SPG-Mitglieds ist kein Verzicht auf die Verfolgung bereits erfolgter oder künftiger Verstöße gegen diese SPG-Programmbedingungen. Starwoods Versäumnis, auf der strikten Einhaltung dieser SPG-Programmbedingungen durch ein SPG-Mitglied zu bestehen, darf nicht als Verzicht auf die Starwood zur Verfügung stehenden Rechte oder Rechtsmittel gewertet werden. Starwood behält sich vor, nach eigenem Ermessen auf die Einhaltung dieser SPG-Programmbedingungen zu verzichten und von Zeit zu Zeit Werbeaktionen durchzuführen, von denen ausgewählte SPG-Mitglieder profitieren.

13.20 Haftungsbeschränkung. WEDER STARWOOD NOCH AN SPG TEILNEHMENDE HOTELS ÜBERNEHMEN FÜR DIREKTE, INDIREKTE, KONKRETE, VERSCHÄRFTE, STRAF-, FOLGE- ODER MITTELBARE SCHÄDEN JEGLICHER ART EINE HAFTUNG, UNABHÄNGIG DAVON, OB DIES AUF VERTRÄGEN, AUF UNERLAUBTEN HANDLUNGEN ODER AUF IRGENDWELCHEN ANDEREN GRÜNDEN IN ZUSAMMENHANG MIT DEM SPG-PROGRAMM ODER DIESEN SPG-PROGRAMMBEDINGUNGEN BERUHT.

13.21 Rechtswahl und Gerichtsstand. Sämtliche Streitigkeiten aus oder in Verbindung mit dem SPG-Programm oder diesen SPG-Programmbedingungen sind einzeln, d. h. ohne des Instruments der Sammelklage zu behandeln und unterliegen den Gesetzen des US-Bundesstaates New York ohne Berücksichtigung seiner Regeln zum Kollisionsrecht. Alleiniger Gerichtsstand für sämtliche Forderungen oder Klagen, die sich aus diesen SPG-Programmbedingungen oder dem SPG-Programm ergeben oder damit in Verbindung stehen, sind die einzelstaatlichen Gerichte oder Bundesgerichte des Staates New York, USA.

13.22 Unterliegt dem Gesetz. Die Mitgliedschaft am SPG-Programm und das Sammeln und Einlösen von Starpoints unterliegen allen geltenden Landesgesetzen und -vorschriften. Die Mitgliedschaft am SPG-Programm, SPG-Vorteile für Mitglieder, SPG Awards und SPG-Sonderaktionsprämien werden in gutem Glauben angeboten. Sie sind jedoch gegebenenfalls nicht verfügbar, wenn sie durch geltende Gesetze und Vorschriften in den Vereinigten Staaten von Amerika oder in dem Land, in dem das SPG-Mitglied seinen Wohnsitz hat, eingeschränkt oder verboten sind. Falls ein Bestandteil dieser SPG-Programmbedingungen unter bestimmten Gerichtsbarkeiten rechtswidrig oder nicht durchsetzbar ist, gilt dieser Bestandteil in solchen Gerichtsbarkeiten als aus den SPG-Programmbedingungen gelöscht und die verbleibenden Bestimmungen bleiben gültig und unterliegen den Abschnitten 13.1 und 13.2.

13.23 Vollständige Vereinbarung. Die SPG-Programmbedingungen bilden zusammen mit den hierin enthaltenen und durch Verweis einbezogenen Bestimmungen die vollständige Vereinbarung zwischen Starwood und den SPG-Mitgliedern und setzen alle vorherigen diesbezüglichen Verträge oder Vereinbarungen (sowohl schriftliche als auch mündliche) außer Kraft; die Bedingungen können nur auf schriftlichem Weg oder durch Veröffentlichung entsprechender Änderungen auf der SPG-Programmwebsite (www.spg.com) ergänzt oder geändert werden.

 

Überarbeitet: 14. Januar 2015

 

Die Welt liegt Ihnen zu Füßen.
Mit einer App für jedes Gerät und einem Tool für alle Anforderungen unterwegs brauchen Sie nur noch die SPG-Apps und Ihren Koffer>