Für diese Daten sind keine Zimmer verfügbar
Wählen Sie ein anderes Reisedatum
So, Dez 11, 2016 - Mo, Dez 12, 2016
Schließen
  • Falls der Aufenthalt mehr als 90 Tage umfasst, rufen Sie bitte unter +(1) 866 539 3446 an.
  • Sie können nur 550 Tage im Voraus buchen.
  • Bitte überprüfen Sie Ihre Daten.

Ladevorgang…

Bild 1 von 2

Strand

Bild 2 von 2

Strand

Ladevorgang…

Bild 1 von 2

Strand

Bild 2 von 2

Strand

Das Hotel Cala di Volpe liegt an dem wunderschönen, 55 Kilometer langen Abschnitt der Küste Sardiniens, der als Costa Smeralda ("Smaragdküste") Berühmtheit erlangte. Der Name rührt von der tiefgrünen Farbe des Mittelmeers her. Dramatische Felsformationen - teilweise vom Mistralwind verursacht - sind für die außerordentliche Schönheit der Gegend ebenso charakteristisch wie der Duft nach Lorbeer, Oleander und Wacholder. An der mäandernden Küstenlinie liegen immer wieder versteckte Buchten mit türkisfarbenem Wasser, die ideal zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen sind. Das Resort ist von April bis Oktober geöffnet. Das Klima ist sehr sonnig, mit Temperaturen zwischen 20 und 27 Grad Celsius. Die Meerestemperatur beträgt oft angenehme 23 Grad Celsius.

Diese berühmte Inselgruppe ist mit dem Motorboot zu erreichen. Hier finden Sie die zauberhaften Buchten von "Manto della Vergine" – kristallklares Wasser – und weiße Sandstrände. Erkunden Sie dabei die wunderschönen Inseln Caprera, Budelli, Spargi, La Maddalena und Santa Maria.

Die Costa Smeralda ist ein Wassersport- und Bootsparadies. Wir organisieren gerne Aktivitäten wie Segelausflüge, Windsurfen, Schnorcheln und Tauchen an der gesamten Küste für Sie. Sie können unterschiedliche Boote - von einfachen Jollen bis hin zu voll ausgestatteten Motoryachten - für einen Tag mieten.

Besuchen Sie in diesem traditionellen sardischen Dorf den Markt, der jeden Donnerstag auf dem bezaubernden Platz vor der Kirche stattfindet. Dort spielen Musiker im Schatten der rosa- und rotblühenden Oleander und Künstler und Bauern aus der Region bieten handwerkliche Erzeugnisse und Obst und Gemüse an.

Die Nuraghi-Turmbauten aus der Bronzezeit sind für alle Geschichtsinteressierten eine außerordentliche Sehenswürdigkeit. Die Bauten bieten einen faszinierenden Einblick in das Leben der Nuraghenkultur, der frühgeschichtlichen Ureinwohner Sardiniens. Die wichtigsten dieser über die Insel verteilten Sehenswürdigkeiten können im Rahmen einer Tour erkundet werden.

Dieser idyllische Hafenort bietet das Flair der Mittelmeerküste: elegante Torbögen, pastellfarbene Häuser und die üppige Farbenpracht der Bougainvillea. Der Ort bietet aber auch viele Einkaufsmöglichkeiten – von internationalem Design bis hin zu lokalen Keramikprodukten, Textilien und Schmuck. Abends trifft sich Europas High Society in den schicken Cafés im Freien oder man tanzt bis in die frühen Morgenstunden in einem der vielen glamourösen Nachtclubs.

Das Restaurant ist von April bis Oktober geöffnet. Die lokale Währung ist der Euro. Die offizielle Sprache ist Italienisch. Es wird jedoch auch Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch gesprochen.