Tradition mit Zukunft

Jedes St. Regis spiegelt nicht nur das beeindruckende Erbe, sondern auch moderne Inspiration wider. Liebgewonnene Traditionen wie frische Blumen, Nachmittagstee oder ein kleines Mitternachtsmahl werden noch heute ebenso sorgfältig wie vor hundert Jahren im ersten St. Regis Hotel bereitgestellt.

Wir ehren weiterhin den Geist unseres visionären Gründers, John Jacob Astor IV, der das ursprüngliche St. Regis Hotel in New York als vornehmsten Ausdruck von Kunst und Architektur erbauen ließ. Diese zeitlose Einheit von Innovation und Tradition ist die Grundlage der Hotels und Resorts von St. Regis, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, moderne Weltreisende unserer Zeit an den schönsten Reisezielen der Welt mit persönlichem Service, modernem Design und feiner Eleganz zu verwöhnen.

Die Geschichte von St. Regis

Die Geschichte von St. Regis begann in den goldenen Jahren New Yorks, als sich im Land erstmals eine Aristokratie herausbildete. Zu dieser Elite einflussreicher Familien gehörten solch illustre Namen wie Carnegie, Vanderbilt und Rockefeller. Eine der schillerndsten Persönlichkeiten dieser neuen "High Society" war die Matriarchin Caroline Astor der renommierten Familie Astor. Die visionäre und legendäre Mrs. Astor schuf die erste wahre "Society" New Yorks, indem sie nur handverlesene Freunde und Bekannte einlud – die dann als die "400" bekannt wurden.

Ihr Sohn Colonel John Jacob Astor IV hatte die Vision eines mit den modernsten technologischen Entwicklungen der Zeit und eleganten Aufmerksamkeiten wie einem Butler-Service ausgestatteten privaten Anwesens. Diese Innovationen wurden in Astors klassischem Beaux-Arts-Gebäude, dem St. Regis New York, das 1904 an der 55th Street und Fifth Avenue eröffnete, erstmals in die Tat umgesetzt. Das St. Regis läutete eine neue Ära aufwendiger Soireen und bekannter Namen ein, die auch heute noch für Luxus und Eleganz stehen. Im Laufe seiner Geschichte hat St. Regis viele der schillerndsten und faszinierendsten Persönlichkeiten jeder Ära angezogen, darunter Marlene Dietrich, William Paley und seine Frau Barbara ("Babe"), die im St. Regis New York wohnten – genau wie Salvador Dalí, seine Frau Gala und ihr zahmer Ozelot.

Seit seiner Einführung vor über hundert Jahren hat das St. Regis ein bemerkenswertes Wachstum erlebt und sein Portfolio mit Hotels und Resorts an so erlesenen Orten wie Abu Dhabi, Bali, London, Rom, San Francisco und Singapur deutlich vergrößert.

Weitere Informationen über St. Regis Hotels & Resorts erhalten Sie, indem Sie nach unseren Adressen in aller Welt suchen.