Zimmer & Preise

Schließen
  • Falls der Aufenthalt mehr als 90 Tage umfasst, rufen Sie bitte unter +(1) 866 539 3446 an.
  • Sie können nur 550 Tage im Voraus buchen.
  • Bitte überprüfen Sie Ihre Daten.
1 Zimmer 1 Zimmer , 1 Erwachsener 1 Erwachsene , 1 Kind 0 Kinder

The St. Regis Washington, D.C.
Tradition des Hotels

Das St. Regis Washington, D.C. öffnete seine Pforten erstmals im Oktober 1926, damals noch unter dem Namen Carlton Hotel. Inspiriert durch die ambitionierten Vorstellungen des Gründers des St. Regis, John Jacob Astor IV, wollte Henry Wardman, der erfolgreichste Bauträger Washingtons, ein elegantes Etablissement schaffen, das die besten europäischen Luxushotels der damaligen Zeit in den Schatten stellen sollte.

Ende der 30er-Jahre wohnte hier Secretary of State Cordell Hull, der zahlreiche Regierungsangelegenheiten im Hotel regelte. Seit jener Zeit erfreute sich das Carlton bei den Mitgliedern der politischen Elite Washingtons, darunter Präsidenten und ihre Familien, großer Beliebtheit.
In den 50er-Jahren gehörte Präsident Truman quasi zum Inventar des Hotels. Bei offiziellen Besuchen musste er häufig durch ein Seitenfenster einsteigen, um die Form zu wahren. Ronald Reagan ging regelmäßig zum Friseur des Hotels, Milton Pitts, der mehreren Präsidenten die Haare geschnitten hat. Robert Kennedy gab an, dass das Schokoladen-Parfait des Hotels seine absolute Lieblingsnachspeise sei.

Das Hotel spielte auch gesellschaftlich eine bedeutende Rolle in der Hauptstadt. In den 40er-Jahren veranstaltete die berühmte Society-Lady Perle Mesta ihre unvergesslichen Galas im Carlton, bei denen die Farbe Pink eine tragende Rolle spielte. Joan Crawford, Jacqueline Onassis, Audrey Hepburn, Elizabeth Taylor, Cher und zahlreiche andere Berühmtheiten zählten zur treuen Gästeschar. Howard Hughes mietete während des gesamten Zweiten Weltkriegs eine Suite im Carlton und es ist allgemein bekannt, dass er sie während seiner Abwesenheit uniformierten Soldaten kostenlos zur Verfügung stellte.

Im Dezember 1987 wurde das Carlton für umfassende Renovierungsarbeiten im Wert von 16 Millionen US-Dollar geschlossen. An seinem 62. Geburtstag, dem 2. Oktober 1988, wurde das Hotel wiedereröffnet. Im Rahmen der Renovierungsarbeiten wurden die Gästezimmer vergrößert, die Badezimmer verschönert und das Kommunikationssystem des Hotels optimiert.

1999, nach 73 Jahren als Carlton Hotel, wurde das Hotel zum St. Regis Washington, D.C. und somit zum ersten Hotel, das sich den legendären Namen St. Regis mit dem Prunkstück in New York teilt.

Im Januar 2008 wurde das St. Regis Washington, D.C. nach 16-monatiger umfassender Renovierung wiedereröffnet. Mit dieser Renovierung wurde sichergestellt, dass das Hotel, das zu den Wahrzeichen Washingtons zählt, erneut zum luxuriösesten Hotel der Landeshauptstadt wird. Im Rahmen der Renovierungsarbeiten wurden sämtliche Zimmer sowie alle öffentlichen Bereiche, darunter die Lobby, der Ballsaal, der St. Regis Athletic Club, die Tagungsräume sowie die Astor Terrace vollkommen neu gestaltet.