W Minneapolis - The Foshay

  • 821 Marquette Avenue
  • Minneapolis,
  • Minnesota
  • 55402
  • USA
  • Landkarte

Zimmer & Preise

Schließen

Kinder pro Zimmer

Diese Angaben ermöglichen es uns, die besten Zimmer für Sie zu ermitteln und Ihre Ankunft entsprechend vorzubereiten.

Informationen zu Zustellbetten und/oder Aufschlägen für weitere Personen finden Sie in den Zimmerbedingungen und Details.

Mindestalter

Um eine Reservierung zu tätigen oder in ein Zimmer einzuchecken, müssen Gäste mindestens 21 Jahre alt sein und einen gültigen Lichtbildausweis vorlegen können.

W Minneapolis - The Foshay
Hotelgeschichte

Der Kunststudent und spätere Unternehmer Wilbur Foshay verdiente sein Geld mit dem Kauf und Verkauf von Versorgungsunternehmen und verwirklichte seinen Lebenstraum mit dem Bau des nach ihm benannten Foshay Tower, der ihm sowohl als Geschäfts- als auch als Wohnsitz dienen sollte. In der 27. und 28. Etage gestaltete Foshay sein Zuhause in Form einer Suite mit drei Schlafzimmern und drei Badezimmern, einem Kamin, einer Bibliothek, Wänden aus italienischem Siena-Marmor und verglasten Decken.

Zur Einweihungsfeier lud Foshay 25.000 Gäste ein und übernahm die Reisekosten für Kabinettsmitglieder, Senatoren und Kongressabgeordnete. Die Gäste erhielten eine goldene Taschenuhr, wurden durch glänzende Tanzdarbietungen unterhalten, das Militär gab 19 Kanonenschüsse zum Salut ab und John Philip Sousa leitete das Orchester bei dem "Foshay Tower-Washington Memorial March", einem Stück, das er eigens zu diesem Anlass komponiert hatte.

Obwohl Foshay Sousa einen Scheck über 20.000 US-Dollar zur Inspiration überreichte, wurde der Marsch zu Lebzeiten Foshays nur einmal gespielt - sechs Wochen nach Eröffnung des Turms geriet sein Firmenimperium mit der Börse ins Schwanken als die Great Depression begann. Der Scheck platzte und Sousa untersagte das Spielen des Marsches solange die Schulden nicht beglichen waren. Foshay lebte nie in seinem neuen Zuhause.

1999 beglich eine Gruppe von Investoren aus Minnesota die Schulden mit Sousas Nachlass und der Marsch durfte wieder gespielt werden. Für das W Minneapolis wurde der Innenbereich des Hotels von den preisgekrönten Innenarchitekten von Munge Lunge Design Associates mit vielen Originalvorrichtungen, die ihren historischen Glanz behielten, neu entworfen. In unserem Empfangsbereich befinden sich das Original- und Adressenverzeichnis sowie dieselben reich verzierten Aufzugtüren, die sich einst für Foshays erlesene Gäste geöffnet hatten. Betrachten Sie die restaurierte dekorative Decke oben in der Hauptarkade und den erhaltenen Fußboden aus Terrazzo-Marmor. Erheben Sie auf der 27. Etage in unserer Prohibition Bar - Foshays ehemaligem Büro und Sitzungssaal - in luftiger Höhe Ihr Glas auf Foshay.